1. Sport
  2. Sporttexte

WSV verpflichtet Manuel Bölstler

WSV verpflichtet Manuel Bölstler

Der Fußball-Oberligist Wuppertaler SV hat Manuel Bölstler verpflichtet - als Fußballdirektor, Co-Trainer und Spieler. Der 32-Jährige absolvierte von 2006 bis 2008 insgesamt 56-Regionalliga-Partien für den WSV und erzielte sieben Tore.

Der gebürtige Tübinger kam aus Darmstadt ins Bergische Land. Danach kickte er für Rot-Weiss Ahlen, Rot-Weiß Erfurt, Hapoel Kfar Saba (Israel), den Karlsruher SC und den FC Gütersloh 2000. Seit 2014 trainierte er Westfalia Herne.

Manuel Bölstler: "Der WSV ist ein absoluter Traditionsverein, bei dem ich mich in meiner Zeit sehr wohl gefühlt und auch letztendlich den Sprung in die 2. Bundesliga geschafft habe. Aus diesem Grund hab ich die Wuppertaler auch nie aus den Augen verloren. Durch Stefan Vollmerhausen, den ich schon lange kenne, kam nun wieder der erste Kontakt zu Stande. Als die Anfrage von Lothar Stücker dann kam, sich mit mir zu treffen, um über eine längere Zusammenarbeit zu sprechen, habe ich nicht lange überlegen müssen und mich nach sehr guten Gesprächen mit ihm und Stefan Vollmerhausen für den Wuppertaler SV entschieden. Ich freue mich riesig auf viele alte bekannte Gesichter aus dem Umfeld und werde alles dafür tun, um mithelfen zu können, den WSV wieder in erfolgreiche sportliche Zeiten zu führen."

Trainer Stefan Vollmerhausen: "Ich freue mich sehr über die Verpflichtung von Manuel. Wir kennen uns noch aus seiner Wuppertaler Zeit und haben uns in den letzten Jahren nie aus den Augen verloren. Manuel verkörpert die Tugenden auf und neben dem Platz, die die Basis für eine erfolgreiche Saison sein sollen. Dass er mich dabei im Trainerteam unterstützt, dass auf die Mannschaft zu transportieren und die Entwicklung der jungen Mannschaft voran zu treiben, freut mich umso mehr. Sportlich ist er in jedem Fall eine Bereicherung. Seine Erfahrung und seine Führungsqualitäten werden uns weiter helfen."

Finanzvorstand Lothar Stücker: "Ich habe mit Manuel Bölstler sehr angenehme Verhandlungen geführt. Hierbei war spürbar, dass Herr Bölstler eine hohe Identifikation mit unserem Verein hat. Seine sportlichen Qualitäten als Spieler sind unbestritten und werden dem WSV helfen, die gesteckten Ziele zu erreichen. Da er zudem im erweiterten Co-Trainerteam tätig sein wird, kann er seine Erfahrungen als Spieler an die junge Mannschaft weitergeben und Stefan Vollmerhausen hier hervorragend unterstützen. Der WSV und Manuel Bölstler planen eine langjährige Zusammenarbeit. Demzufolge wird Herr Bölstler auf Sicht die sportliche Leitung im Bereich Fußball übernehmen. Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, hier diese Kompetenz an unseren Verein zu binden."