Fußball-Regionalliga Terrazzino geht den „Weg weiter mit dem WSV“

Wuppertal · Nächste Personalentscheidung beim Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV: Auch Marco Terrazzino wird seinen laufenden Vertrag erfüllen und damit in der Saison 2024/25 im Stadion am Zoo auflaufen.

 Marco Terrazzino nach der Verkündung seiner Entscheidung im Stadion am Zoo.

Marco Terrazzino nach der Verkündung seiner Entscheidung im Stadion am Zoo.

Foto: Dirk Freund

Der 33 Jahre alte Mittelfeldspieler war im September 2023 zum WSV gestoßen. In 26 Pflichtpartien erzielte er drei Tore und gab fünf Vorlagen. Terrazzino kickte in der Jugend für den VfL Neckarau und die TSG Hoffenheim. Im Seniorenbereich war er für Hoffenheim, den Karlsruher SC, den VfL Bochum, den SC Freiburg, Dynamo Dresden, den SC Paderborn und Lechia Gdansk unterwegs. Er bestritt unter anderem 73 Bundeliga-Spiele (vier Tore) und 131 Zweitliga-Matches (16 Treffer). Für die deutschen U18- bis U20-Nationalmannschaften lief er insgesamt 15-mal auf.

Marco Terrazzino äußert sich so: „Liebe WSV-Fans, ich fühle mich hier wohl und habe Lust auf die neue Saison. Ich gehe den Weg weiter mit dem WSV und freue mich darauf, auch in der nächsten Saison das Trikot zu tragen. Danke für Eure Unterstützung!“

Der Sportliche Leiter Gaetano Manno: „Marco ist ein wichtiger Führungsspieler, der immer im Dienst der Mannschaft handelt. Er geht als Vorbild voran und ist ein sehr wichtiger Baustein für unsere Mannschaft. Wir freuen uns sehr, dass er auch in der nächsten Saison das Trikot des WSV tragen wird."

Manno hofft unter anderem darauf, dass auch Kevin Hagemann und Niklas Dams weiterhin im Stadion am Zoo unterwegs sind. Trainer Ersan Parlatan will sich nach eigenen Angaben in den kommenden Tagen zu seiner Zukunft äußern.

Fest unter Vertrag für 2024/25 stehen damit Krystian Wozniak (Tor), Kilian Cedric Bielitza (Verteidigung), Marco Terrazzino, Semir Saric, Niek Munsters, Joep Munsters, Berkem Kurt (Mittelfeld), Dilhan Demir, Hugo Schmidt (Angriff).

Niklas Dams, Lion Schweers, Kevin Hagemann, Hüseyin Bulut und Philipp Hanke, die noch einen laufenden Vertrag haben, sollen sich bis zum Wochenende entscheiden, ob sie bleiben oder gehen.

Als Abgänge stehen bislang Phil Beckhoff (FC Gütersloh), Lukas Demming (SC Verl), Kevin Pytlik (Viktoria Köln), Charlison Benschop (Alemannia Aachen) und Damjan Marceta (Eintracht Trier) fest.

(jak)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort