Fußball-Regionalliga Torwart Wozniak bleibt dem WSV treu

Wuppertal · Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV hat am Sonntag (12. Mai 2024) seine erste Vertragsverlängerung bekanntgegeben. Krystian Wozniak hütet auch in der Saison 2024/25 das Tor der Rot-Blauen.

Torwart Krystian Wozniak in Aktion.

Torwart Krystian Wozniak in Aktion.

Foto: Dirk Freund

Der 26-Jährige war in der Winterpause an die Hubertusallee gekommen. Der WSV hatte gehandelt, nachdem sich der Verein den Stammkeeper Sebastian Patzler im Dezember suspendiert hatte und Nachfolger Paul Grave in den ersten sechs Auftritten im Jahr 2024 nicht konstant genug agierte.

Wozniak, der zuvor beim FC Homburg, der Dortmunder und der Schalker Zweitvertretung sowie bei RW Oberhausen unter Vertrag stand (nach der Jugend bei Warta Poznań und Eintracht Braunschweig), lief inzwischen acht Mal für den WSV auf, musste dabei nur vier Tore hinnehmen und blieb in fünf Partien ohne Gegentreffer. Da der A-Jugendliche Emil Metz in den Regionalliga-Kader aufrückt, hat der WSV nun zwei Torhüter im neuen Aufgebot.

Wozniaks Arbeitspapier wäre im Sommer ausgelaufen: „Ich freue mich sehr, dass ich meinen Vertrag verlängert habe. Gleichzeitig bin ich sehr dankbar für das Vertrauen von Gaetano Manno und unseren Fans. In der kommenden Saison möchte ich das Vertrauen mit guten Leistungen zurückzahlen.“

Der Sportliche Leiter Gaetano Manno: „Nach der Winterpause hat Krystian seine Aufgabe toll angenommen und sich hervorragend in das Team eingefügt. Er ist nicht nur ein herausragender Torwart, sondern auch eine große Persönlichkeit und zählt zu unseren Führungsspielern. Seine sofortige Zusage, den Weg mit dem WSV zu gehen, zeigt seine Verbundenheit zum Verein. Spieler wie Krystian sind essenziell für unsere Mannschaft und ich bin äußerst zufrieden, dass er sich entschieden hat, bei uns zu bleiben. Sein Engagement und seine Professionalität sind ein wichtiger Bestandteil unserer zukünftigen Erfolge.“

Manno hatte nach dem 0:1 in Bocholt gegenüber der Rundschau gesagt: „Ich gehe davon aus, dass wir in Kürze einige neue Spieler präsentieren können. Und ich gehe davon aus, dass die, die einen Vertrag haben, bleiben. Wenn sie den Weg nicht mitgehen wollen, müssen sie sich mit dem Verein einigen.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort