Fußball-Regionalliga WSV: Dilhan Demir kommt, Damjan Marceta geht

Wuppertal · Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV hat für die kommende Saison einen Stürmer verpflichtet. Dilhan Demir kommt vom Oberligisten SV Schermbeck. Der 20-Jährige war bereits in der Jugend für den WSV aktiv.

Dilhan Demir (li.) und WSV-Sportchef Gaetano Manno.

Dilhan Demir (li.) und WSV-Sportchef Gaetano Manno.

Foto: WSV-Medienteam

Demir hatte in der vergangenen Woche ein Probetraining absolviert und dabei überzeugt. „Dilhan Demir ist eine dynamische Offensivkraft, die durch ihre Flexibilität und Vielseitigkeit auf dem Spielfeld überzeugt. Mit seiner Schnelligkeit, seinem beidfüßigen Spiel und seiner Fähigkeit, in verschiedenen Positionen zu agieren, wird er eine wertvolle Bereicherung für das Team sein“, beschreibt der WSV seinen Neuzugang.

Demir spielte in der Jugend für die SG Wattenscheid 09, den WSV, DSC Wanne-Eickel und die TSG Sprockhövel. Bei der TSG startete er in den Seniorenbereich, ehe er 2022 zur U23 des SC Paderborn und 2023 nach Schermbeck wechselte. In der Oberliga Westfalen bestritt Demir 70 Partien.

Der Sportliche Leiter Gaetano Manno: „Dilhan ist ein schneller Spieler mit einer Wuppertaler Vergangenheit. Er hat sein Talent bereits in der Oberliga bewiesen und wird uns ab dem Sommer tatkräftig unterstützen. Wir sind stolz darauf, solch einen hungrigen und talentierten Spieler in unseren Reihen zu haben. Genau solche Spieler suchen und brauchen wir, um unsere Ziele zu erreichen."

Der Neuzugang: „Bereits in der Jugend habe ich für den Wuppertaler SV gespielt. Umso stolzer und glücklicher bin ich, erneut die Farben des Vereins tragen zu dürfen. Ich freue mich auf die kommende Saison und kann es kaum erwarten, im Stadion vor den Fans zu spielen."

Fest unter Vertrag stehen Krystian Wozniak (Tor), Kilian Cedric Bielitza (Verteidigung), Niek Munsters, Joep Munsters, Berkem Kurt (Mittelfeld), Dilhan Demir, Hugo Schmidt (Angriff). Niklas Dams, Lion Schweers, Kevin Hagemann, Marco Terrazzino, Semir Saric, Hüseyin Bulut und Philipp Hanke, die einen laufenden Vertrag haben, sollen sich bis zum Wochenende entscheiden, ob sie bleiben oder gehen.

Als Abgänge stehen bislang Phil Beckhoff (FC Gütersloh), Lukas Demming (SC Verl), Kevin Pytlik (Viktoria Köln), Charlison Benschop (Alemannia Aachen) und Damjan Marceta (Eintracht Trier) fest.

(red/jak)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort