1. Sport
  2. Sporttexte

Leichtathletik: Vorfreude auf den 2. Wuppertal-Lauf

Leichtathletik : Vorfreude auf den 2. Wuppertal-Lauf

Die Planungen für den 2. Wuppertal-Lauf am 29. August 2021 sind in vollem Gange. An diesem Tag beginnt auch die „#WSRchallenge“, die dann bis zum 30. September läuft. Beide Events werden vom Verein „Schwebebahn-Lauf“ organisiert.

Am 29. August starten die Athletinnen an der Lise-Meitner-Straße in kleinen Gruppen und je nach Lage in vorgegebenen Zeitslots, mit Abstand und in Intervallen unter Berücksichtigung der dann gültigen Corona-Schutzverordnung. Eine Runde geht über 5 Kilometer. Es ist aber auch möglich, sie zwei oder vier Mal zu absolvieren. Die Strecke führt Richtung ehemalige „Bergische Sonne“ durch die Gartensiedlung Dorner Weg, durch den Wald vorbei am Reiterhof bis zum Tennisclub Grün-Weiß, dann zurück auf dem Radweg an der L 418 und erneut durch die Gartensiedlung bis zum Ziel. Das Startgeld beträgt 20 Euro.

„Kontaktfreier Sport unter freiem Himmel, laufen in der Natur und mit Abstand: Wir hoffen, dass es diesmal möglich ist. Nach der langen Auszeit sehnen wir uns danach, an der Startlinie zu stehen und gemeinsam ein Ziel zu verfolgen“, so Geschäftsführerin Silvia Kramarz. Für die vierwöchige „#WSRchallenge“, die von der Bergischen Gesellschaft („Die Bergischen Drei“) unterstützt wird, beträgt das Startgeld 10 Euro pro Person. Jede bzw. jeder läuft an einem Ort seiner Wahl. Das Ziel ist es, so viele Kilometer zu sammeln, wie man schafft, und das in den Disziplinen Laufen, Walken, Wandern, Radfahren, Schwimmen und Inlinern. Die Teams können wie immer ihre Familien, Freunde und Kollegen international einbinden.