Handball-Zweitligist TVB Wuppertal gewinnt bei Füchsen Berlin 29:24

2. Handball-Bundesliga: 29:24 in Berlin : TVB-Sieg nach klarer Leistungssteigerung

Der Handball-Zweitligist TVB Wuppertal hat die Serie von drei sieglosen Spielen beendet. Das Team von Trainer Marton Schwarzwald kehrte mit einem 29:24 (21:11)-Erfolg vom Auswärtsspiel am Samstagabend (4. Mai 2019) bei den Füchsen Berlin zurück.

Der Chefcoach hatte im Vorfeld die Devise ausgegeben, dass sich die „Handballgirls“ in Berlin neben der großen Kampfkraft auch wieder auf ihre spielerischen Qualitäten besinnen sollten. Und dies gelang dem TVB mit zunehmender Spielzeit. Die erste Spielhälfte verlief noch weitestgehend ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für die Wuppertalerinnen. In der 21.Spielminute lag der mit 10:7 bereits mit drei Treffern in Führung, konnte den Vorsprung bis zur Pause jedoch nicht ausbauen. Im Gegenteil - die Gastgeberinnen verkürzten und kamen bis zur Halbzeit bis auf ein Tor heran. „Da sind wir etwas fahrlässig mit unseren Chancen umgegangen, und haben zudem in eigener Überzahl unnötige Tore kassiert“, bemängelte Schwarzwald.

Im zweiten Spielabschnitt legten die Beyeröhderinnen einen Zahn zu und gingen in der 45. Spielminute erstmals mit fünf Toren in Führung. Dana Centini im TVB-Gehäuse zeigte mit ihren Vorderleuten eine ansprechende Defensiv-Leistung, und offensiv war der TVB von allen Positionen erfolgreich.

„Die Mädels haben sehr gut verteidigt und konnten die wichtigsten Berliner Angreiferinnen Anna Blödorn und Vanessa Magg weitestgehend aus dem Spiel nehmen. Auch nach vorne haben wir uns gegenüber den letzten Spielen deutlich verbessert. Alles in allem eine durchweg ordentliche Leistung!“ lobte Schwarzwald nach Spielende sein Team.

Ein kleiner Wermutstropfen ist allerdings die Verletzung von Michelle Stefes, die Mitte der zweiten Spielhälfte mit dem Fuß umknickte und nicht mehr eingesetzt werden konnte - eine genaue Diagnose steht noch aus.

Auch am kommenden Samstag (11. Mai) muss der TVB auswärts antreten. Die Partie beim Tabellenführer und designierten Aufsteiger HL Buchholz 09-Rosengarten beginnt um 19 Uhr. Die Wuppertalerinnen rangieren ihrerseits auf Platz vier – zwei Punkte hinter dem FSV Mainz 05 und den Kurpfalz Bären Ketsch.

Mehr von Wuppertaler Rundschau