Handball-Liveticker: RN Löwen - BHC

Handball-Bundesliga: Samstag ab 20.30 Uhr : Liveticker: RN Löwen - BHC

Zwei Mal standen sich der Bergische HC und die Rhein-Neckar Löwen in dieser Saison schon gegenüber — in der Handball-Bundesliga und im Pokal. Dass der Aufsteiger am Samstag (9. Februar 2019) ab 20.30 Uhr erstmals gewinnt, wäre eine Sensation (zum Liveticker).

"Es ist schön, dass es wieder losgeht", freut sich BHC-Trainer Sebastian Hinze auf die erste Partie nach der WM-Pause in der Mannheimer Arena. "Wir werden es schwer haben, aber wenn wir von Beginn an eine hohe Effizienz an den Tag legen, können wir eine kleine Chance bekommen."

Allerdings spielt ihm die personelle Lage nicht in die Karten: Csaba Szücs, Maciej Majdzinski, Daniel Fontaine (alle Rückraum), Jeffrey Boomhouwer (Linksaußen), Arnor Gunnarsson (Rechtsaußen) und Leos Petrovsky (Kreis) stehen nicht zur Verfügung. Immerhin ist Linus Arnesson dabei, nachdem der Schwede das "All Star Game" wegen muskulärer Probleme abgesagt hatte.

Hinze ist dennoch nicht betrübt: "Wir haben zwar immer noch viele Verletzte, doch die Situation ist eine andere als im Dezember. Wir sind außen jeweils einfach besetzt und auf allen anderen Positionen doppelt." Vor dem Jahreswechsel fehlte fast der komplette Rückraum.

Den Innenblock bilden Max Darj und Kristian Nippes oder Fabian Gutbrod. "Ob das dann auch gegen dieses Weltklasse-Niveau gut funktioniert, werden wir sehen", sagt Hinze. "Wir wollen natürlich auch dieses Spiel gewinnen, aber wir sind in der komfortablen Situation, keinen Ergebnisdruck zu haben." Auf der rechten Außenbahn ist der 19-jährige Yannick Fraatz erste Wahl. Auch Alexander Weck, der mit 18 Jahren noch in der A-Jugend zum Einsatz kommt, soll Erfahrungen sammeln.

Die Rhein-Neckar Löwen sind Favorit, allerdings mit einem Misserfolg ins neue Jahr gestartet. Sie verloren in der Champions League gegen Vardar Skopje 27:30.

"Es wird ein volles Haus erwartet", so BHC-Geschäftsführer Jörg Föste. Das gilt auch für die eigenen Heimspiele. Gegen die HSG Wetzlar (17. Februar, Klingenhalle) sind nur noch Restkarten vorhanden. Für das Saisonfinale gegen die SG Flensburg-Handewitt (9. Juni, ISS Dome) sind schon mehr als 2.500 Tickets abgesetzt.

Zum Liveticker: hier klicken!

Mehr von Wuppertaler Rundschau