1. Sport
  2. Sporttexte

Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV vor Mammutprogramm

Fußball-Regionalliga : WSV vor Mammutprogramm

Die Regionalliga West umfasst in der Saison 2020/21 insgesamt 21 Vereine. Der Westdeutsche Fußballverband hat am Donnerstag (8. Juli 2020) den Rahmenterminkalender veröffentlicht.

Neu sind Drittliga-Absteiger Preußen Münster und die Oberliga-Aufsteiger SV Straelen, SC Wiedenbrück, Rot-Weiß Ahlen und FC Wegberg-Beeck. Nicht mehr mit dabei ist der TuS Haltern, der sein Team aus der vierten Liga zurückgezogen hat. Die Saison soll nach jetzigen Planungen im Zeitraum vom 4. bis 7. September starten und am 5. Juni 2021 enden. Alles stehe „unter dem Vorbehalt, dass die behördlichen Verfügungslagen vor Ort den Spielbetrieb ermöglichen“, so der Verband. Ob Fans zugelassen werden, ist offen. Die Winterpause beginnt demnach nach dem Spieltag am 18. bis 21. Dezember, weiter soll es vom 15. bis 18. Januar 2021 gehen.

Das Teilnehmerfeld: Alemannia Aachen, RW Ahlen, SV Bergisch Gladbach 09, Bonner SC, Borussia Dortmund U23, Fortuna Düsseldorf U23, Rot-Weiss Essen, VfB Homberg, 1. FC Köln U23, SC Fortuna Köln, SV Lippstadt 08, VfL Sportfreunde Lotte, Bor. Mönchengladbach U23, SC Preußen Münster, SC Rot-Weiß Oberhausen, SC Rödinghausen, FC Schalke 04 U23, SV Straelen, FC Wegberg-Beeck, SC Wiedenbrück, Wuppertaler SV.