1. Lokales

Zwei Monate Baustelle: Schützenstraße wird saniert

Zwei Monate Baustelle: Schützenstraße wird saniert

Ab Montag (11. Juni 2016) wird die Fahrbahn der Barmer Schützenstraße erneuert. Betroffen ist der 650 Meter lange Abschnitt zwischen der Carnaper und der Leimbacher Straße. Die Bauzeit beträgt zwei Monate.

Die Kosten in Höhe von 800.000 Euro werden zu 80 Prozent aus Bundesmitteln finanziert.

Zunächst wird die Fahrbahn bis zu 50 Zentimeter tief abgetragen. Danach werden die Asphalt- und Schotterschichten neu aufgebaut sowie die zahlreichen Straßengullys und Schachtabdeckungen repariert.

Die Schützenstraße wird zur Einbahnstraße - von Carnaper Straße in Fahrtrichtung Leimbacher Straße. Umleitungen über die Leimbacher Straße und die Bromberger Straße werden ausgeschildert. Die Hans-Sachs-Straße wird Sackgasse und kann nur über die Bromberger Straße angefahren werden.

"Die lärmreduzierte Asphaltdeckschicht wird abschnittsweise an mehreren Sonntagen hergestellt. Um entsprechende Arbeitsräume für die Baufirma zu gewährleisten, ist dafür eine Vollsperrung der Schützenstraße erforderlich. Die jeweiligen Sonntage, sowie die Verkehrsführung ab September für den Bereich Klingelholl, werden extra angekündigt", so die verwaltung.

  • Die Realschule an der Leimbacher Straße
    Sanierung der Realschule Leimbach : SPD unterstützt Carnaper-Platz-Lösung
  • Das Gebäude steht direkt am Carnaper
    SPD, Linke und Freie Wähler : Bromberger Straße: „Räume werden dringend benötigt“
  • Gruppenfoto der bisherigen Nutzerinnen und Nutzer.
    Offener Brief an OB Schneidewind : „,Heimat‘ in der Bromberger Straße erhalten“

Ab September kommen die Bagger und Walzen noch in der Straße Klingelholl zum Einsatz. Das 250 Meter lange Teilstück - eine um den Häuserblock geführte Einbahnstraße - muss ebenfalls erneuert werden.

Innerhalb des Bundesinvestitionsprogramms 2016 bis 2018 ist später noch die Erneuerung des Abschnittes zwischen der Melanchtonstraße und der Westkotter Straße vorgesehen.