1. Lokales

Wuppertals gute Zahlen 2021: 13

Wuppertals gute Zahlen 2021 : 13

Anfang Dezember wurde die Wuppertaler Junior Uni 13 Jahre alt. Das haben wir mit dem Start einer Rundschau-Brauserakete nach Junior-Uni-Bauanleitung gefeiert – zugleich ein Salutschuss für Uni-Gründer Ernst-Andreas Ziegler, der sich jetzt aus der Geschäftsführung zurückzieht.

Ganz auf ihren Ideengeber und Motor verzichten muss die Junior Uni in Zukunft aber nicht: Ziegler nimmt einen Platz im kaufmännisch-organisatorischen Beirat ein.

Die beiden weiteren Geschäftsführerinnen Dr. Ariane Staab und Dr. Annika Spathmann werden im Zuge des Generationswechsels außerdem nun von dem neu ernannten Prokuristen Dr. Stefan Hellhake unterstützt.

  Die „Rundschau-Raketen“.
 Die „Rundschau-Raketen“. Foto: Wuppertaler Rundschau

Ziegler ist seit der Gründung der Junior Uni vor 13 Jahren einer der Geschäftsführer der außerschulischen Bildungseinrichtung, in der Kinder und Jugendliche unabhängig vom familiären Hintergrund nach seinem Motto „Mut zur Zukunft – weil denkbar beste Bildung für alle jungen Menschen die Zukunft sichert“ mit Spaß lernen, experimentieren und kreativ gestalten können.

„Wir danken Professor Ziegler ganz herzlich für seinen unermüdlichen Einsatz. Ohne seine Idee, sein Engagement und seinen Kampfgeist wäre die Junior Uni niemals Realität geworden“, betont Dr. Ariane Staab, die Vorsitzende der Geschäftsführung ist..

Die Rundschau-Silvester-Rakete

Die Wuppertaler Junior-Uni-Idee hat mittlerweile Nachahmer gefunden: So sind nach dem bergischen Vorbild bereits eigenständige Junior Unis in Mülheim an der Ruhr und Essen an den Start gegangen.

Außerdem wird in Mönchengladbach eine weitere geplant – und in der Eifel-Stadt Daun entsteht sogar ein echter „Zweilling“ des markanten bunten Gebäudes am Loh.