1. Lokales

Wuppertaler Uni-Homepage ist nun runderneuert

Fakultäten folgen : Uni-Homepage ist nun runderneuert

Seit Anfang Oktober präsentiert sich die Webseite der Bergischen Universität Wuppertal in neuem Design. Doch nicht nur optisch weiß der neue Webauftritt zu überzeugen – Barrierefreiheit, Mobile First und Nutzerinnen- und Nutzerfreundlichkeit sind nur einige der Themen, auf die das Relaunch-Team im Zuge der Entwicklung besonderen Wert gelegt hat.

„Uns war es wichtig eine neue Webseite zu gestalten, die den Ansprüchen moderner Nutzerinnen und Nutzer entspricht. Viele Menschen nutzen das Internet ausschließlich mit ihrem Smartphone. Diesem Umstand haben wir mit einem konsequenten mobilen Design der Webseite Rechnung getragen“, erklärt Relaunch-Projektleiterin Louisa Holz. Auch die Nutzerinnen- und Nutzerfreundlichkeit sollte verbessert werden. So finden sich auf der neuen Startseite gleich zahlreiche wichtige Informationen auf einen Blick – lästiges Rumklicken durch Menüstrukturen gehört damit der Vergangenheit an.

Damit die neue Webseite technisch auf dem neuesten Stand ist, wurde auch im Hintergrund fleißig gearbeitet und optimiert. Der Umzug auf eine neue Version des Content-Management-Systems sorgt langfristig für die optimale technische Basis. „Hier zeigt sich, dass die Wahl von TYPO3 in 2009 als Web Content-Management-System für die Universität die richtige war. Wir sind in der Lage, Inhalte automatisiert übernehmen zu können und erleichtern so den Redakteurinnen und Redakteure den Prozess der Umstellung. Vielen Dank an alle, die im Team daran mitgewirkt haben“, resümiert Christian Nölle, Abteilungsleiter im Zentrum für Informations- und Medienverarbeitung (ZIM)

  • Viele ältere Menschen sind einsam.
    Bergische Uni : Lösungen gegen Einsamkeit im Alter
  • Eine Jacke, viele Möglichkeiten: Die Gründer
    Bergische Uni : Die Entwicklung smarter Kleidung vorantreiben
  • Unterzeichneten die gemeinsame Absichtserklärung: Dr. Klaus
    Gemeinsam für die Region : Bergische Uni und SV Bayer kooperieren

Auch Uni-Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch zeigt sich angetan vom neuen Design und dankt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Relaunch-Teams, die in den vergangenen Jahren an der Umsetzung gearbeitet haben: „Es ist deutlich zu sehen, wie viel Arbeit und Herzblut in diese Neugestaltung gesteckt wurde. Ich freue mich sehr, dass unsere Universität nun auch in Richtung Allgemeinheit digital so kommunizieren kann, wie es ihren vielen hervorragenden Kompetenzen in diesem Bereich entspricht.“

Das so genannte „Go-Live“ der Hauptseite war jedoch nur der erste Schritt, alle weiteren Seiten folgen im Laufe der kommenden Monate. Insgesamt rund 900 Redakteurinnen und Redakteure aus allen Bereichen der Universität müssen in den nächsten Monaten geschult, etwa 450 (Sub-)Domains umgezogen werden. „Wir wissen, dass der Relaunch den Redakteurinnen und Redakteuren einiges an Arbeit abverlangt. Die Umstellung auf das neue System ist nicht immer ganz leicht, neue Möglichkeiten der Gestaltung müssen gelernt, der neue Aufbau der Seiten muss verstanden werden. Wir freuen uns daher umso mehr, dass die Kolleginnen und Kolegen aus allen Bereichen der Universität so toll mitziehen und diesen Webseiten-Relaunch mit uns zu einem Erfolg machen. All das ist das Ergebnis einer riesigen interdisziplinären Teamarbeit“, resümiert Holz.

Wie geht es nun weiter? „Im nächsten Schritt sind die Fakultäten nacheinander an der Reihe. Die ersten Fakultäten können bis zum 8. Dezember umgezogen sein. Diese Planung gilt zunächst für 30 Domains – die Lehrstuhlseiten folgen im nächsten Jahr“, so Matthias Greiling, wissenschaftlicher Mitarbeiter im ZIM. Das Relaunch-Team plant, den gesamten Relaunch im März 2022 abgeschlossen zu haben.