Wuppertaler Martinszug startet am 10. November

Mit Musik und 1.000 Weckmännern : Wuppertaler Martinszug startet am 10. November

Der elfte Wuppertaler Martinszug der Katholischen Citykirche Wuppertal zieht am 10. November 2019 (Sonntag) los. Sie veranstaltet ihn mit der IG Friedrich-Ebert-Straße, dem ambulanten Kinderhospizdienst des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen und der Wuppertal Marketing GmbH zum mittlerweile elften Mal.

Beginn ist um 17 Uhr auf dem Elberfelder Laurentiusplatz, dann über die Friedrich-Ebert-Straße, die Sophienstraße, die Luisenstraße, die Erholungstraße, die Herzogstraße und den Kasinokreisel wieder zum Laurentiusplatz. Dort findet dann Martinsspiel am Martinsfeuer statt.

Zum Abschluss erhalten alle Kinder einen Weckmann, die von den Bäckern der IG Friedrich-Ebert-Straße (Bäckerei Oebel, Policks Bäckerei, Bäckerei Steinbrink) gestiftet werden. Insgesamt sind es mehr als 1.000. Der ambulante Kinderhospizdienst des Caritasverbandes schenkt gegen eine Spende heiße Getränke. Der Wuppertaler Martinszug der Katholischen Citykirche versteht sich ausdrücklich als Stadt-Martinszug. Er ist offen für alle Interessierten. Die Terminierung auf den Vorabend des eigentlichen Martinstages wurde bewusst gewählt: Es ist Tradition, dass die Kinder am Vorabend des Martinsfestes in Häusern und Geschäften Martinslieder singen und Süßigkeiten geschenkt bekommen (Mätensingen).

Am Wuppertaler Martinszug 2018 nahmen mehr als 3.500 Personen teil.

Mehr von Wuppertaler Rundschau