Wupperpark: Ein Jahr Verspätung?

Döppersberg : Wupperpark: Ein Jahr Verspätung?

Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Der Streit um die Erhaltung der Wupperpark-Ost-Bäume verzögert den Bau von Info-Pavillon und „Café Cosa“ deutlich.

Das Thema wird am Dienstag, 29. Oktober, in der Döppersberg-Kommission auf der Tagesordnung stehen. Vertraglich vereinbart war ursprünglich die Übergabe der Gebäude zum Innenausbau durch die Nutzer für Anfang Juli 2020.

Daraus wird nichts mehr. Denn der Auftrag für die Gestaltung des zukünftigen Platzes, auf dem Info-Pavillon und „Café Cosa“ stehen werden, konnte dem zuständigen Landschaftsplaner – „zeitlich deutlich verzögert“, wie es aus dem Rathaus heißt – erst mit dem Ratsbeschluss am 23. September erteilt werden.

Der Grund: Die aufwendige (öffentliche) Prüfung und Diskussion darüber, wie viele der alten Platanen auf dem Gelände erhalten werden können beziehungsweise erhalten werden müssten. Geplant ist die Fertigstellung der Info-Pavillon- und „Café Cosa“-Gebäude nun fürs Frühjahr 2021. Dann können die zukünftigen Nutzer ihre Domizile übernehmen und möblieren.

Über die jeweilige tatsächliche Eröffnung von Pavillon und Café sagt die Drucksache für die Döppersberg-Kommission noch nichts.

Mehr von Wuppertaler Rundschau