1. Lokales

Wuppertaler FDP vergibt Werner-Draudt-Preis an Ehrenamtliche

Bewerbung bis Sommer : FDP vergibt Werner-Draudt-Preis an Ehrenamtliche

Am 9. Februar 2021 wäre Altbürgermeister Werner Draudt 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass verleiht die FDP-Ratsfraktion nun jedes Jahr einen Preis an Wuppertaler Bürgerinnen und Bürger, die sich ehrenamtlich besonders um das Gemeinwohl verdient gemacht haben.

„Werner Draudt starb am 18. Oktober 2016 im Alter von 95 Jahren. Er war eine herausragende Persönlichkeit, ein großer Liberaler und überzeugter Wuppertaler“, erinnert sich der Fraktionsvorsitzende Alexander Schmidt. „Draudt war über alle Parteigrenzen hinweg äußerst beliebt und bekannt für seinen Charme, seinen intelligenten Wortwitz und sein fundiertes Fachwissen in Bereichen der Wirtschafts- und Finanzpolitik. Er war von 1989 bis 1994 mit Leib und Seele Bürgermeister dieser Stadt.“

1980 erhielt Draudt das Bundesverdienstkreuz am Bande und 1987 das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. Der Ehrenvorsitzende der FDP Wuppertal war seit 1994 Ehrenringträger der Stadt und bekam 2006 die Ehrenbezeichnung „Altbürgermeister“ nach einstimmigem Beschluss des Rates verliehen. Er war neben der Politik in unzähligen Vereinen ehrenamtlich aktiv, darunter als Ehrenvorsitzender des Tierschutzvereins Wuppertal, als Präsident des Festausschusses Wuppertaler Karneval und als Präsident der Großen Wuppertaler Karnevalsgesellschaft.

„Mit dem Werner-Draudt-Preis wollen wir zum einen an sein Lebenswerk erinnern und zum anderen seine Ideale einer freien Bürgergesellschaft, in der ehrenamtliches Engagement und Verantwortung eines jeden Einzelnen eine wichtige Rolle zukommt, lebendig halten. So werden wir von nun an jedes Jahr eine Wuppertaler Persönlichkeit auszeichnen, die sich um die Wuppertaler Stadtgesellschaft besonders verdient gemacht hat“, so Schmidt. Bewerbungen können bis zum 30. Juni 2021 bei der FDP-Fraktion eingereicht werden. Die Verleihung des Preises erfolgt im Herbst.