1. Lokales

Wuppertaler FDP stellt OB-Kandidaten am 29. März auf

Hafke als Vorsitzender wiedergewählt : FDP stellt OB-Kandidaten am 29. März auf

Die Wuppertaler FDP hat auf dem ordentlichen Kreisparteitag den Landtagsabgeordneten Marcel Hafke Mal einstimmig im Amt des Kreisvorsitzenden bestätigt. Er ist seit 2007 Vorsitzender der Liberalen.

„Ich freue mich sehr über dieses Ergebnis. Wir wollen an die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre anknüpfen und bei der Kommunalwahl zweistellig werden, damit es ein liberales Korrektiv im Stadtrat gibt“, so Hafke. Den Vorstand komplettieren der Bundestagsabgeordnete Manfred Todtenhausen, Alexandra Trachte und René Schunck als Stellvertreter. Als Schatzmeister wurde Oliver Steidle wiedergewählt. Beisitzer sind Karin van der Most, Oliver Walgenbach, Robin Hölter und Kai Wagner. Gewählt wurden zudem Delegierte und Ersatzdelegierte für den Landesparteitag, Landeshauptausschuss und Bezirksparteitag.

Hafke gab 10 Prozent als Ziel aus und kündigte an, dass die Liberalen am 29. März „einen OB-Kandidaten aufstellen, der nicht dem links-grünen Lager angehört“. Zu den Inhalten sagte er: „Die FDP wird gerade im Kommunalwahljahr Schwerpunkte in der Bildungs- und Wirtschaftspolitik setzen. Entscheidend wird in den kommenden Jahren sein, die finanzielle Handlungsfähigkeit unserer Stadt sicherzustellen. Dafür müssen wir die Einnahmesituation verbessern. Natürlich ist es wichtig, den Bund nicht aus der Verantwortung zu lassen, aber wir können auch nicht auf die Bundesregierung warten. Wir müssen die Einnahmen durch die Gewerbesteuer verbessern. Dafür benötigen wir mehr Gewerbeflächen, Ertüchtigung von Brachflächen und Neuausweisung von Flächen, sowie Kooperationen mit unseren Nachbarstädten.“