1. Lokales

Wuppertaler Bürgerbudget: Von „Beuys-Tunnel“ bis Blumenwiesen

203 Ideen beim Bürgerbudget : Von „Beuys-Tunnel“ bis Blumenwiesen

Beim Bürgerbudget 2021 ist jetzt die erste Abstimmungsphase gestartet: Eingereicht wurden insgesamt 203 ganz verschiedene Ideen. Ab sofort kann man für die jeweils favorisierten Konzepte und Vorschläge auf www.talbeteiligung.de/buergerbudget2021 votieren.

Die erste Abstimmungsphase läuft bis zum 26. April. Die „Top 100“ der Ideen schaffen es in die nächste Runde, sprich in den digitalen Gemeinwohl-Check am 11. Mai. Bei dieser Veranstaltung werden dann 30 Projekt-Ideen von den Teilnehmern ausgewählt. Für die Ideen und Vorschläge gab es nur wenige Vorgaben: Die Umsetzung darf nicht mehr als 50.000 Euro kosten und muss innerhalb von zwei Jahren möglich sein, außerdem muss die Idee im Handlungsspielraum der Stadt Wuppertal liegen und etwas zum Gemeinwohl beitragen. Insgesamt sind – dank Unterstützung der Barmer-Krankenkasse, der Firma Knipex sowie der Gemeinschaftsstiftung für Wuppertal – 200.000 Euro im Bürgerbudget-Topf.

Auf der Seite talbeteiligung.de gibt es eine nach Stadtteilen gegliederte Wuppertal-Karte: So sind sind alle Bürgerbudget-Ideen und deren Beschreibungen zu finden. Um abzustimmen, muss man sich einmalig mit einer E-Mail-Adresse online registrieren. Die Stimmenanzahl ist in der ersten Abstimmungsphase unbegrenzt, allerdings kann man pro Idee jeweils nur einmal voten. Das Spektrum der Vorschläge ist breit gefächert: Es geht um soziale und ökologische Projekte ebenso wie um Ideen aus den Sektoren Kultur und Kunst oder aber auch um Verkehrsverbesserungen.