1. Lokales

Mit 2,9 Promille in den Wuppertaler Polizeigewahrsam

EInsatz in der S-Bahn : Mit 2,9 Promille in den Polizeigewahrsam

Ein Mann ist am Donnerstag (8. April 2021) ins Wuppertaler Polizeipräsidium eingeliefert worden – mit einem Atemalkoholwert von 2,9 Promille.

Der 37-Jährige hatte sich nach Angaben der Polizei gegen 13:30 Uhr in der S8 in Düsseldorf anderen Reisenden und auch den eintreffenden Beamten gegenüber „unkooperativ, aggressiv und beleidigend“ verhalten. Vor Ort konnte die Identität des Mannes nicht festgestellt werden, deshalb sollte er die Beamten auf die Dienststelle begleiten.

„Dieser Mitnahme wollte er nicht nachkommen. Als die Beamten den Mann am Arm festhielten, um eine Flucht zu verhindern, leistete er Widerstand. Er sperrte sich und riss sich los“, heißt es. „Unter erheblichem Kraftaufwand und diversen Beleidigungen“ habe man den 37-Jährigen auf die Wache nach Wuppertal gebracht. Dort beruhigte er sich und wurde um 20.20 Uhr entlassen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Widerstandes und der Beleidigungen.