1. Lokales

Einzelhandel: Geschenke immer später: "Winter-Tuffi" auf dem Werth

Einzelhandel: Geschenke immer später : "Winter-Tuffi" auf dem Werth

Die Einzelhändler in der Region haben am vierten Adventssamstag (29. Dezember 2015) stark frequentierte Innenstädte verzeichnet.

"Bei den meisten Einzelhändlern wurde am vierten Adventssamstag, wie in den letzten Jahren, der höchste Umsatz im Weihnachtsgeschäft verbucht. Viele Kunden tätigen ihre Weihnachtseinkäufe immer dichter an Heiligabend. Ein Umsatzplus spüren insbesondere Einzelhändler, die ihr stationäres Geschäft mit dem Online-Handel sinnvoll verknüpfen oder ihren Kunden besondere Serviceleistungen anbieten", so Björn Musiol, Regionalreferent beim Handelsverband Nordrhein-Westfalen — Rheinland (HVR).

Die größten Umsätze wurden in den Bereichen Haushaltswaren, Lebensmittel, Weihnachtsdeko, Parfümerieartikel, Spielwaren, Bücher, Schmuck, Gutscheine und Unterhaltungselektronik gemacht. "Artikel, wie u.a. Smartphones, Tablets, Spielekonsolen, Uhren, Küchenmaschinen oder gute Weine waren sehr gefragt. Aufgrund der milden Temperaturen wurden Winterkleidung und -Schuhe eher zurückhaltend nachgefragt. Wenn im Januar und Februar 2016 die Temperaturen sinken, wird auch hier eine höhere Nachfrage erwartet. Modische Kleidung und leichtes Schuhwerk wurde hingegen stärker nachgefragt", heißt es

  • Symbolbild.
    Kriminalität in Wuppertal : Tresor aufgebrochen und Restaurant verwüstet
  • Das Gebäude am Döppersberg.
    Ehemalige Bundesbahndirektion : Linke: „Teure Verlegenheitslösung“
  • Nach Umbau 17 Plätze mehr: In
    Notwendiger Umbau : Der Wuppertaler Ratssaal fasst nun 80 Plätze

Viele Händler erwarten für die kommende Woche, dass sich für Heiligabend noch einige Kunden insbesondere mit hochwertigen Lebensmitteln eindecken und Last-Minute-Käufer ihre Weihnachtsgeschenke kaufen werden.