Amerikanische Faulbrut: Sorge um bergische Bienen

Amerikanische Faulbrut : Sorge um bergische Bienen

Weil bei den Bienen eines Imkers aus Remscheid-Fürberg die Amerikanische Faulbrut nachgewiesen wurde, hat das Bergische Bergischen Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt (BVLA) Schutzmaßnahmen angeordnet.

Sie betreffen auch Wuppertal,

Denn: Im üblichen Fluggebiet dieser infizierten Bienen befinden sich weitere Bienenstände in den Stadtgebieten Remscheid und Wuppertal. Sie sind von Ansteckung bedroht. Das BVLA hat am Mittwoch (28. März 2018) mit einer Allgemeinverfügung ein Untersuchungsgebiet festgelegt, innerhalb dessen alle gehaltenen Bienenvölker klinisch und mit einer Probe untersucht werden müssen.

Alle Imker, die ihre Bienen in diesem Gebiet halten und dies nicht beim BVLA gemeldet haben, müssen sich zeitnah mit dem für das Bergische Städtedreieck zuständige und in Solingen angesiedelte Amt in Verbindung setzen (E-Mail: veterinaeramt@solingen.de, Telefon 0212/290-2620, Fax 0212/290-2594, Anschrift BVLA Solingen, Dorper Straße 26, 42651 Solingen).

Mehr von Wuppertaler Rundschau