1. Lokales

WSW starten in Wuppertal mit "London Taxis" im ÖPNV

„Hol mich! App“ : WSW starten mit „London Taxis“

Am Donnerstag (29. Oktober 2020) ist der neue Abholservice der Wuppertaler Stadtwerke (WSW) in Elberfeld gestartet. Sechs „WSW Cabs“, elektrisch angetriebene „London Taxis“, bringen ÖPNV-Kunden innerhalb Elberfelds zu fast jedem Zielpunkt, unabhängig von den regulären Bushaltestellen, Linienwegen und Fahrplänen. Der so genannte „On demand“-Verkehr ergänzt das bekannte Linienangebot.

Die Bestellung funktioniert rein digital. Die Kunden fordern ihr WSW Cab mit dem Handy über ihre „Hol mich! App“ an. Über die App wird auch der Fahrpreis nach einem festen VRR-Tarif abgerechnet. Wird ein Fahrtwunsch angemeldet, erhält der Nutzer eine Info über die Ankunftszeit des Fahrzeugs.

„Mit der Hol mich! App und den WSW Cabs wird der Nahverkehr in Wuppertal noch klimaschonender, flexibler und kundenfreundlicher. Wir sind gespannt, wie unsere Kunden das neue Angebot annehmen“, so WSW-Chef Markus Hilkenbach.

Die WSW setzen sechs elektrisch angetriebene London Taxis mit Platz für jeweils sechs Fahrgäste ein. Auch ein Rollstuhl kann bei Bedarf mitgenommen werden. Aus Infektionsschutzgründen ist die Anzahl der Fahrgäste vorerst auf drei begrenzt. Die WSW Cabs bedienen die Quartiere Uellendahl-Katernberg, Elberfeld und Elberfeld West. Die Betriebszeiten der hellblauen WSW Cabs sind montags bis donnerstags von 6 bis 22 Uhr, freitags und samstags von 6 bis 3 Uhr und sonntags von 8 bis 22 Uhr.

Die Hol mich! App steht kostenlos im Apple App Store und im Google Play Store zum Download bereit.

Hintergrundinformation

Die „Hol mich! App“ ist exklusiv für Wuppertal entwickelt worden. Nach der Kundenbestellung wird automatisiert im Hintergrund auf Basis von Fahrgastaufkommen, gewünschten Zielen und verfügbaren Fahrzeugen die günstigste Route mit den entsprechenden Haltepunkten berechnet. Zur Bestimmung der Ein- und Ausstiegspunkte stehen 4000 virtuelle Haltestellen zur Verfügung.

Der neue On-Demand-Verkehr der WSW mobil ist Teil des Forschungsprojekts „Bergisch Smart“, an dem die Städte Wuppertal, Solingen und Remscheid, die Bergische Universität Wuppertal, die Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft und die Firma APTIV Services beteiligt sind. Das Projekt läuft bis Ende 2021. Auf Grundlage der in Wuppertal gemachten Erfahrungen wollen die Projektpartner digitale Mobilitätslösungen entwickeln, die auf andere Kommunen übertragbar sind.