1. Lokales

„Small World Music“ von Wuppertal bis Mostar

Internationales Projekt : „Small World Music“ von Wuppertal bis Mostar

„Small World Music“ ist ein neues, von Luci Bögeholz (Fachbereich Jugend & Freizeit der Stadt Wuppertal / Haus der Jugend Barmen, verantwortlich für Internationale Jugendbegegnungen) mit den Wuppertaler Musikern und Musikpädagogen Björn Krüger und Armin Alic initiiertes Projekt für junge Musikerinnen und Musikern im Alter zwischen 16 und 25 Jahren.

Nachdem die internationale Jugendarbeit im Haus der Jugend Barmen in den vergangenen anderthalb Jahren durch die Corona-Krise stark beeinträchtigt war, sind die Initiatoren der Meinung, dass es jetzt an der Zeit ist, einen neuen Versuch zu wagen. „Die jahrelange Erfahrung durch bereits in der Vergangenheit erfolgreich durchgeführte Projekte, in Verbindung mit den Erkenntnissen seit März 2020, führen in der Summe zu neuen Perspektiven und einer erneuerten Motivation, mit der alle drei Initiatoren des Projektes gemeinsam sehr zuversichtlich in die Zukunft sehen“, heißt es.

Dazu passt dann auch, dass es dem „Small World Music“ - Team gelungen ist, einen ganz besonderen Partner für das Projekt zu gewinnen: „Mostar Rock School“ ist eine seit sehr vielen Jahren äußerst erfolgreich wirkende Musikschule aus Mostar in Bosnien und Herzegowina, die zum einen ebenfalls über die Erfahrung zahlreicher, erfolgreich absolvierter, internationaler Austauschprojekte mit und für jugendliche(n) Musikerinnen und Musikern verfügt, die sich aber zugleich auch in der fast 30 Jahre nach dem Krieg in Bosnien und Herzegowina immer noch geteilten Stadt Mostar sehr erfolgreich darum bemüht, die Gegensätze und Konflikte zu überwinden und zu zeigen, dass Musik als verbindender Faktor, vor allem bei jungen Menschen, Berge versetzen kann.

  • „Miss Fairytaile“ Sonja Fischer.
    Am 5. Dezember : „Märchen von Feuer und Eis“ in Barmen
  • Helge Lindh nach dem verteidigten Direktmandat
    Förderung des Bundes : Geld für weitere Sprach-Kita in Wuppertal
  • Symbolbild.
    Corona-Pandemie : Stadt Wuppertal: Booster-Impfangebot an alle

Die Idee: Es soll eine neue Band entstehen, die aus jungen Musikerinnen und Musikern aus Wuppertal und Mostar besteht, und die es ihnen, mit Unterstützung der erfahrenen künstlerischen Leiter Krüger und Alic, sowie ebenso erfahrenen Kolleginnen und Kollegen in Bosnien, erlaubt zusammenzukommen, sich auszutauschen, miteinander zu musizieren, Songs zu schreiben, und diese dann auch in die Welt zu tragen.

Dabei steht der Fokus klar auf der Feststellung, dass etwaige kulturelle Unterschiede nicht als Hindernis, sondern als Vorteil wahrgenommen werden und demzufolge die Möglichkeit gegeben ist, dass etwas entsteht, was wesentlich größer sein kann als die Summe der einzelnen Teile.

Um in Wuppertal geeignete Musikerinnen und Musikern zu finden, veranstaltet „Small World Music“ im November einen „Kick-Off-Workshop“ im Haus der Jugend Barmen. Termine sind am 19. November von 18 bis 20 Uhr sowie am 20. und 21. November von 11 bis 15 Uhr. Das Angebot ist offen für alle ambitionierten Wuppertaler Musikerinnen und Musikern im Alter von 16 bis 25 Jahren, die sich vorstellen können, langfristig Teil von „Small World Music“ zu sein.

Im Workshop soll bereits an ersten, von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern initiierten und mit Unterstützung von Björn Krüger und Armin Alic umgesetzten Songideen gearbeitet werden. Ebenso wird auch bereits eine erste Online-Kontaktaufnahme mit jungen Musikerinnen und Musikern und der künstlerischen Leitung aus Mostar stattfinden. Im Jahr 2022 sollen mehrere „Songwriting-Camps“ in Wuppertal und Mostar umgesetzt werden, bei denen alle „in Präsenz“ an neuen Songs arbeiten.

Interessierte sind herzlich eingeladen, sich per Mail mit Björn Krüger und Armin Alic per E-Mail in Verbindung zu setzen: mail@planet-k.info