Carl-Fuhlrott-Gymnasium: Schüler als EU-Abgeordnete

Carl-Fuhlrott-Gymnasium : Schüler als EU-Abgeordnete

150 Schülerinnen und Schüler des Carl-Fuhlrott Gymnasiums schlüpften am 22. Mai für einen Tag in die Rolle von EU-Abgeordneten und brachten dabei einen (fiktiven) Gesetzesentwurf für eine neue europäische Verteidigungspolitik auf den Weg.

Begleitet von den Teamerinnen und Teamern der Jungen Europäischen Föderalisten (JEF) diskutierten die Schüler des Gymnasiums den Entwurf zur Einrichtung einer gemeinsamen europäischen Armee - kurz vor den Europawahlen ein brandaktuelles Thema. Den Jugendlichen oblag es in der ganztägigen Simulation, sich in die Rolle der Parlamentarier zu versetzen. Aufgeteilt in die verschiedenen Fraktionen des Parlaments schrieben sie Änderungsanträge und mussten Mehrheiten organisieren. Nach langen Beratungen wurde der Vorlage des Fachausschusses letztendlich zugestimmt. Bereits im Vorfeld konnten sich die Teilnehmer in die Dokumente einlesen und sich mit dem Gesetzgebungsverfahren der Europäischen Union vertraut machen.

Ein weiterer Höhepunkt stellten Grußwort und Diskussion mit Oberbürgermeister Andreas Mucke dar. Vor dem Hintergrund der Fridays for Future—Demonstrationen und den anstehenden Europawahlen standen hier vor allem klimapolitische Fragen im Vordergrund. Für die JEF war es bereits die zweite Parlamentssimulation im Saal des Rathauses Barmen in diesem Jahr. Mit dem Konzept der Planspiele möchte JEF auch in Wuppertal junge Menschen für Europäische Politik und parlamentarische Abläufe – nicht nur im Vorfeld der Europawahlen – begeistern und zum mit machen anregen.

Mehr von Wuppertaler Rundschau