1. Lokales

Schnee: Winterdienst mit allen Kräften im Einsatz

Seit 3.30 Uhr : Schnee: Winterdienst mit allen Kräften im Einsatz

Nach dem Schneefall in der Nacht (26. Februar 2020) hat der Eigenbetrieb Stadtreinigung (ESW) alle verfügbaren Kräfte aktiviert. Es ist der erste Schnee des Jahres in Wuppertal.

„Heute Morgen sind wir seit 3.30 Uhr mit allen Streufahrzeugen im gesamten Stadtgebiet unterwegs. Unsere Handkolonnen haben ebenfalls um 5.30 Uhr den Winterdienst aufgenommen“, so ESW-Sprecher Tobias Mengel. Auf den Höhen hat sich eine mehrere Zentimeter dicke Schneeschicht gebildet. Es wird mit Behinderungen im Berufsverkehr gerechnet. Auf der A 46 staute es sich in Richtung Düsseldorf zwischen dem Kreuz Wuppertal-Nord und der Anschlussstelle Wuppertal-Varresbeck bereits um kurz nach 6 Uhr auf rund zehn Kilometern. Die aktuellen Verkehrsinformationen der Wuppertaler Stadtwerke: hier klicken!

Geräumt wird innerhalb des Stadtgebiets wie immer nach einer klaren Priorisierung: Zunächst sind die Hauptverkehrsstrecken vor allem mit Steigungen sowie die Buslinien an der Reihe. Zum Fuhrpark des ESW-Winterdienstes gehören unter anderem 47 Streufahrzeuge für die Straße und 18 Kleinfahrzeuge für Gehwege. Bei Eis und Schnee sind bis zu 17 ESW-Kolonnen für den Gehweg-Winterdienst im Einsatz. Am Winterdienst beteiligt sind außerdem die städtischen Ressorts Grünflächen und Forsten sowie Straßen und Verkehr und die Wuppertaler Stadtwerke beteiligt. Alle kümmern sich um insgesamt 1.022 Kilometer Straße.

Die Meteorologen haben Schneefälle für Mittwoch und Donnerstag (26./27. Februar) vorausgesagt. Ab Freitag sollen die Temperaturen dann wieder deutlich steigen - am Samstag auf bis zu 11 Grad.

Symbolbild. Foto: Christoph Petersen