1. Lokales

Sammelaktion in Wuppertal: Viel Müll auf etwa drei Kilometern

Leserbrief : Viel Müll auf etwa drei Kilometern gesammelt

Leo Grenzdörfer (11) und Greta Scheidt (10) haben sich mächtig ins Zeug gelegt – und appellieren an die Wuppertalerinnen und Wuppertaler, auf die Umwelt zu achten.

„Liebe Wuppertaler, dieses Jahr ist der Wupperputz wegen Corona ja leider ausgefallen. Deshalb haben wir selber unsere Gegend sauber gemacht. Wir haben In der Beek Wälder und Straßen sauber gemacht. Es war nicht schön, beim Saubermachen so viel Müll zu finden. Ganz besonders blöd war, dass wir sehr viele Alkoholflaschen und Zigaretten gefunden haben. Auch wenn die Flaschen kaputtgehen und Tiere in die Scherben treten ist das nicht gut. Es sah so aus, als ob die Alkoholflaschen aus dem Auto geworfen wurden. Bitte fahrt nicht betrunken Auto, Fahrrad, Motorrad! Das kann böse enden!

Bitte hört auf, Euren Müll überall hinzuwerfen!!! Das ist gar nicht gut für die Umwelt. Wir haben zu viert auf einer Strecke von ca. 3 Kilometern über 100 Kilogramm Müll eingesammelt. Das waren 5 blaue Müllsäcke! Es hat aber auch Spaß gemacht, denn wir waren lange an der frischen Luft, haben uns bewegt, Zeit mit der Familie verbracht und etwas Gutes für unsere Umwelt gemacht. Alle können helfen, ihre Gegend und Wuppertal zu säubern! Wir hoffen, dass es umgesetzt wird. Liebe Grüße, Leo Grenzdörfer (11 Jahre) und Greta Scheidt (10 Jahre).“