Platz Für Kinderwagen und Rollstuhl: Keine Klappsitze in der Schwebebahn

Mehr Platz für Kinderwagen und Rollstuhl : Keine Klappsitze mehr in der Schwebebahn

Die WSW haben die Klappsitze im vorderen Wagenteil der neuen Schwebebahnen ausgebaut, da der Platz oft nicht für eigentlich dort vorgesehene Kinderwagen und Rollstühle freigegeben wurde.

Die drei Klappsitze waren als zusätzliche Sitzgelegenheit gedacht, wenn die Abstellflächen nicht genutzt werden. „Die Erfahrung hat gezeigt, dass die Sitze leider oft nicht für Eltern mit Kinderwagen oder mobilitätseingeschränkte Personen mit Rollator frei gemacht werden“, erklärt Michael Krietemeyer, Leiter Technik Schwebebahn bei der WSW mobil. Es habe zahlreiche berechtigte Kundenbeschwerden deswegen gegeben.

Die Stadtwerke haben nun die Konsequenzen gezogen und für klare Verhältnisse auf den Abstellflächen gesorgt. „Fahrgäste mit Kinderwagen, Rollator oder Rollstuhl haben in diesem Bereich Vorrang“, stellt Krietemeyer klar. Die klappbaren Sitze wurden durch einen Prallschutz ersetzt. Die Schwebebahnen verfügen über jeweils 42 feste Sitzplätze.