Metaller ziehen Zügel an

Metaller ziehen Zügel an

Die IG Metall ruft die rund 9.000 Beschäftigten der Wuppertaler Metall- und Elektroindustrie für Donnerstag (29. Januar 2015) zum Warnstreik auf. Im Rahmen der Tarifrunde will die Gewerkschaft ihren Forderungen nach "5,5 Prozent mehr Entgelt, einer fairen Altersteilzeit und einer chancengleichen Bildungsteilzeit" Nachdruck verleihen.

Die Arbeitgeber hatten zuletzt nach IGM-Aussagen 2,2 Prozent mehr Lohn geboten. "Die Altersteilzeit soll auf zwei Prozent der Belegschaft begrenzt werden und nur für besonders Belastete gelten. Wer gehen darf, wollen die Arbeitgeber entscheiden. Die Bildungsteilzeit lehnen sie ab. Das Angebot der Arbeitgeber ist inakzeptabel", so Torsten Lankau, Geschäftsführer der IG Metall Wuppertal. "Unsere Entgeltforderung ist gerechtfertigt. Die Altersteilzeit finanzieren die Beschäftigten mit 0,4 Prozent ihres Entgelts mit. Und die Bildungsteilzeit ist ein notwendiger erster Schritt zur immer wichtiger werdenden Qualifizierung."

Mehr von Wuppertaler Rundschau