1. Lokales

Kompetenzzentrum Frau und Beruf sucht Frauen, die außergewöhnliches leisten

„Women and Work“ : Frauen gesucht, „die den Laden am Laufen halten“

Karriere, Familie und Corona – das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Bergisches Städtedreieck sucht Frauen, die auch in der Krise außergewöhnliches leisten. Unterstützt wird das Kompetenzzentrum dabei von Unternehmen, Verbänden und der Politik.

Im Wettbewerb „Women and Work ´21“ stehen Frauen aus dem Bergischen Städtedreieck im Mittelpunkt, die ein klein- oder mittelständisches Unternehmen leiten und engagierte Chefin von mehreren Personen sind; Frauen, die eine berufliche kreative Lösung gefunden haben, mit der sie ihre wirtschaftliche Existenz auch in dieser schwierigen Zeit erfolgreich sichern oder die sich beruflich für Frauen in Solingen, Wuppertal oder Remscheid engagieren.

Wem dazu gleich der Name einer Frau einfällt, kann sie für den Preis „Women and Work ´21“ vorschlagen, eine Eigenbewerbung ist auch möglich. Das Formular und weitere Informationen gibt es online unter: www.bergisch-competentia.de unter „Mehr Frauen in Führung“. Einsendeschluss ist der 6. November 2020.

In der Jury, die die Gewinnerinnen auswählt, sitzen Vertreterinnen aus Wirtschaft, Verbänden und Verwaltung. Beim gemeinsamen Empfang der drei Oberbürgermeister aus Remscheid, Solingen und Wuppertal im März 2021 in Remscheid sollen die Preisträgerinnen geehrt werden.

Hintergrund

Der Wettbewerb will Frauen, die beruflich Verantwortung übernehmen, als Rollenvorbilder vorstellen, um damit andere Frauen zu ermutigen, Führungspositionen in der Region zu übernehmen. Denn nach wie vor sind Chefetagen zu einem großen Prozentsatz männlich besetzt, obwohl die Hälfte der Hochschulabsolventinnen und –Absolventen weiblich sind.

Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf hat es sich zum Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen in Führungspositionen zu erhöhen und diese untereinander zu vernetzen. Der Wettbewerb wird zum sechsten Mal im Bergischen Städtedreieck durchgeführt. Die Preisverleihung findet abwechselnd in den Städten Remscheid, Solingen und Wuppertal statt. 2020 wurden die Preise in Solingen, im Kunstmuseum verliehen.

Nominiert wurden im vergangenen Jahr über 50 Frauen. Dabei haben die Partnerinnen und Partner des Kompetenzzentrums viele Frauen persönlich aufgefordert, Informationen zu ihrer Person und ihrer Karriere weiterzugeben. Der Anteil der Frauen, die sich selbst nominieren und damit für „preiswürdig“ erachten, ist nach wie vor gering.

Die Gewinnerinnen im Jahr 2020 waren:

Kategorie 1: Vorbildhafte Unternehmerin

Gewinnerin: Julia Bottler, Inhaberin von „La petite Confiserie“ Wuppertal

Kategorie 2: Kreative Lösung zur eigenen Existenzsicherung

Gewinnerin: Susanne Bollmann, Inhaberin von „Hüte von Hand – Hutsalon Bollmann“ Remscheid

Kategorie 3: Leitung eines nachhaltigen Projekts für Frauen

Gewinnerin: Anne Preuß, Geschäftsführerin des Zentrums für Integration und Bildung in Solingen