1. Lokales

Haushalt: Bürger können mitwirken

Haushalt: Bürger können mitwirken

Für die aktuelle Haushaltsplanung bietet die Stadt den Wuppertalern einige Beteiligungsmöglichkeiten an. Stadtkämmerer Dr. Johannes Slawig steht dabei zur Verfügung. Zudem gibt es ein umfassendes Online-Angebot.

Die Stadtverwaltung hat den Haushaltsplan-Entwurf für die Jahre 2016/2017 und die fünfte Fortschreibung des Haushaltssanierungsplanes am 27. Oktober in den Rat der Stadt eingebracht. Aktuell laufen die politischen Beratungen in den Fraktionen, parallel können sich auch die Wuppertaler Bürger beteiligen: Eine erste Informationsveranstaltung mit Stadtkämmerer Dr. Johannes Slawig hat bereits stattgefunden. Dort wurden vor allem Fragen besprochen.

Für die weitergehende Diskussion gibt es eine Online-Plattform zur Bürgerbeteiligung unter www.wuppertal.de. Hier können sich Interessierte zu diversen Themen, zum Beispiel zu "Finanzen/Steuern", "Soziales/Jugend/Integration" und anderen, austauschen. Bürger und Politiker können an dieser Stelle auch in direkten Dialog zueinander trete Eine Übersicht zu den Eckpunkten des Haushalts bietet die Präsentation des Stadtkämmerers, die ebenfalls unter www.wuppertal.de zu finden ist.

Die Stadtverwaltung beantwortet Fragen und bereitet Beiträge, die bis zum 20. November eingehen, für den Finanzausschuss auf. Kämmerer Slawig wurde außerdem von der Industrie- und Handelskammer eingeladen, um die Mitglieder über den städtischen Haushalt zu informieren. Auch andere interessierte Verbände und Vereine, die solche Veranstaltungen planen, können sich bei der Kämmerei melden (0202/563-6121).

Eine weitere Möglichkeit, mit Politikern und Verwaltungsexperten über den städtischen Haushalt zu diskutieren, ist in den öffentlichen Sitzungen der Bezirksvertretungen gegeben. Die Termine dazu können unter www.wuppertal.de/ris eingesehen werden.

Die Beratung in den Ausschüssen läuft noch bis zum 9. Dezember 2015. Am 14. Dezember soll der Rat den Haushalt 2016/2017 verabschieden, damit er dann von der Bezirksregierung genehmigt werden kann.