1. Lokales

Gustav Eicker: Chronist und Kirchenvater​

Neues Buch : Gustav Eicker: Chronist und Kirchenvater

Gustav Eicker (1829-1922, sein Todestag jährt sich am 8. Dezember zum 100. Mal) war Landwirt am Lichtenplatz. Er schrieb Erinnerungen an die „Schul- und Kirchenverhältnisse“ auf den Barmer Südhöhen und führte Tagebuch über die Jahre 1913 bis 1920 mit dem Ersten Weltkrieg im Mittelpunkt.

Der Wuppertaler Historiker Professor Dr. Klaus Goebel hat diese Texte zusammen mit Helmut Felder und Jochen Streiter jetzt unter dem Titel „Chronist und Kirchenvater: Gustav Eicker vom Lichtenplatz“ als Buch herausgegben. Eicker ist nicht zuletzt der Bau der Lichtenplatzer Kapelle 1904 zu verdanken.

Das Buch, das im Bergischen Verlag erschienen ist, kostet 14,80 Euro.