1. Lokales

Grünschnitt kann in Wuppertal wieder entsorgt werden

Angebot der AWG : Grünschnitt kann wieder entsorgt werden

Wuppertaler Privathaushalte können ab Dienstag (14. April 2020) wieder ihren Grünschnitt auf dem Gelände neben dem weiterhin geschlossenen Recyclinghof an der Münzstraße in Barmen entsorgen. Dieser Service der AWG bezieht sich ausschließlich auf Grünschnitt, gilt nur für Wuppertaler Privathaushalte und ist kostenfrei. Die Kadetten der Verkehrswacht Wuppertal unterstützen dabei.

Für die Grünschnitt-Annahme gelten folgende Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr sowie Samstag von 9 bis 14 Uhr. „Vor und auf dem Gelände gelten die Corona-Präventionsmaßnahmen, wie Mindestabstände von Anlieferern untereinander und zu den AWG-Mitarbeitern. Deswegen müssen die Anlieferer ihren Grünschnitt selbst entladen. Hilfestellung seitens der AWG ist mit Blick auf die Corona-Prävention und die damit einhergehenden Kontaktverbote nicht möglich“, erklärt die Abfallwirtschaftsgesellschaft.

Die AWG geht davon aus, dass sich die Besucherinnen und Besucher der Grünschnitt-Annahmestelle auf Wartezeiten von einer Stunde und mehr werden einstellen müssen. Deswegen bittet sie darum, die Entsorgung des Grünschnitts nicht nur am Dienstag zu erledigen, sondern auch die übrigen Werktage zu nutzen. Die Kadetten der Verkehrswacht Wuppertal unterstützen deswegen die Mitarbeiter der AWG bei der Annahme. Es gelten die üblichen Anlieferungsbedingungen für Grünabfälle. Das heißt Wurzelwerk, kranke Pflanzen etc. werden nicht angenommen.

AWG-Geschäftsführer Martin Bickenbach: „Wir wollen den Wuppertalerinnen und Wuppertalern eine Möglichkeit bieten, ihre Gartenabfälle zu entsorgen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass sich die privaten Anlieferer an die Vorgaben zur Corona-Prävention halten. Den neuen Grünschnitt-Service kann die AWG nur solange anbieten, wie es die personellen Kapazitäten in der Corona-Krise erlauben.“ Priorität habe weiterhin, dass die Müllabfuhr samt Leerung der Depotcontainer (für Glas, Papier etc.) in Wuppertal funktioniere und der Betrieb des Müllheizkraftwerks (MHKW) auf Korzert sichergestellt sei.

Die AWG teilt außerdem mit:

  • An der temporären Grünschnitt-Abgabestelle an der Münzstraße in Barmen gibt es definitiv keine Möglichkeit, Sperrmüll, Bauschutt oder andere Abfallarten zu entsorgen. Das Abladen von Müll ist dort verboten.
  • Um die Corona-Ansteckungsgefahr dauerhaft zu minimieren, müssen die AWG-Recyclinghöfe weiterhin für den Publikumsverkehr geschlossen bleiben.
  • Die AWG hat bereits Anfang März ihre Arbeitsabläufe so organisiert, dass die Kontakte innerhalb ihrer Belegschaft und nach Außen auf ein notwendiges Minimum reduziert werden konnten.
  • Trotz steigender Corona-Zahlen in Wuppertal sind Müllabfuhr und der Rund-um-die-Uhr-Betrieb des Müllheizkraftwerks (MHKW) auf Korzert derzeit sichergestellt.