Schwebebahn-Wettbewerb der Wuppertaler Stadtwerke: Großes Interesse an alten Waggons

Schwebebahn-Wettbewerb der Wuppertaler Stadtwerke : Großes Interesse an alten Waggons

Die Bewerbungsfrist für den "Schwebebahn-Wettbewerb" der Wuppertaler Stadtwerke (WSW) ist abgelaufen. Bis Mittwoch (30. September 2015) konnten Interessenten kreative Vorschläge einsenden, wie sie die alten Schwebebahn-Wagons in Zukunft nutzen möchten.

Da die WSW ihre alte Flotte im nächsten Jahr durch neuere Wagen austauschen, werden drei alte Schwebebahnen verschenkt, 25 weitere sind käuflich zu erwerben. Zwölf Bewerbungen sind bei den Stadtwerken eingegangen. Darunter seien Vorschläge für eine gastronomische Nutzung, einen Pausenraum auf dem Schulhof oder einen Empfangsraum einer Firma, heißt es.

Eine Bewerbungsbedingung war, dass die Wagons weiter im Tal sichtbar bleiben. Nun werden die Stadtwerke die Ideen auf ihre Realisierbarkeit hin überprüfen und Ende Oktober bekannt geben, welche Beiträge am Wettbewerb teilnehmen. Die drei Gewinner werden schließlich vom 1. bis 30. Oktober von den Wuppertalerinnen und Wuppertalern per Online-Voting bestimmt. Im Dezember stehen die Sieger fest. Die WSW gehen davon aus, dass die Wagen ab Juni 2016 an ihre neuen Besitzer übergeben werden können.

Für die weiteren 25 Bahnen gibt es ebenfalls bereits zahlreiche Interessenten. Zum reinen Kaufpreis von 5.000 Euro kommen weitere Kosten für den Transport der 22 Tonnen schweren und 24 Meter langen Bahnen hinzu.

Mehr von Wuppertaler Rundschau