1. Lokales

Große Gala zum 15. Geburtstag der Wuppertaler Junior Uni​

Bundesweiter Vorreiter : Große Gala zum 15. Geburtstag der Junior Uni

Die Wuppertaler Junior Uni hat ihren 15. Geburtstag gefeiert. Bei der Jubiläumsgala standen die jungen Forscherinnen und Forscher im Mittelpunkt. Sie führten in der Glashalle der Sparkasse am Johannisberg durch das Programm, präsentierten Experimente und nutzten die Gelegenheit, um mit Dorothee Feller (NRW-Ministerin für Schule und Bildung), ins Gespräch zu kommen.

Als sich am 3. Dezember 2008 die Türen zu den Kursräumen in der einer alten Fabrik in Barmen erstmalig öffneten, konnte noch niemand erahnen, wo die Junior Uni einmal stehen würde. 15 Jahre später wurden mehr als 100.000 Kursplätze vergeben und 8.300 Kurse angeboten – im Rahmen eines innovativen und lange Zeit deutschlandweit einmaligen Konzepts. Die Idee: Kinder und Jugendliche forschen, entdecken und experimentieren gemeinsam – und das unabhängig von ihren schulischen oder sozialen Voraussetzungen oder ihrem Geschlecht.

Das Besondere: Die Junior Uni wird fast ausschließlich durch Spenden von Unternehmen, Stiftungen oder engagierten Einzelpersonen finanziert. Inzwischen findet das Konzept immer mehr Nachahmer: Es gibt weitere Junior Unis in vier deutschen Städten, die nach dem bergischen Vorbild entstanden sind.

Sie waren die Stars des Abends: Josefina, Linnea, Aicha, Emil, Florian und Marius (v.li.) moderierten die Geburtstagsgala.
Sie waren die Stars des Abends: Josefina, Linnea, Aicha, Emil, Florian und Marius (v.li.) moderierten die Geburtstagsgala. Foto: Thorsten Cronauge

In der Glashalle der Stadtsparkasse Wuppertal feierte die Junior Uni mit mehr als 600 geladenen Gästen eine große Geburtstagsgala. Schon beim Betreten der Räume durften die Besucherinnen und Besucher in die bunte Junior-Uni-Welt eintauchen, wurden von Studentinnen und Studenten in handgefertigten Unterwasserweltkostümen begrüßt und durften sich in Trash Art und dem Gestalten von Wappen ausprobieren.

  • Symbolbild.
    Säurehaltiger Abfälle : Gefahrguteinsatz an der Bergischen Uni
  • Im Kurs „Lichtdesign – Lampenwerkstatt für
    Anmeldestart am 22. Januar : Junior Uni: Sommersemester mit 203 Kursen
  • Die Sparkassen-Vorstände Axel Jütz (l.) und
    Jahresbilanz vorgestellt : Sparkasse verzichtet auf Preiserhöhungen

Ob Elefantenzahnpasta, Jugend forscht oder Programmieren für Grundschülerinnen und Grundschüler – die Dozentinnen und Dozenten gaben bei der Bühnenshow mit ihren Studierenden einen bunten Einblick in das Kursprogramm der Junior.

Die Programmier-Kids erklärten dem Publikum mit ihrer Dozentin Bettina Wiek (im Hintergrund) wie ein Sortier-Netzwerk funktioniert.
Die Programmier-Kids erklärten dem Publikum mit ihrer Dozentin Bettina Wiek (im Hintergrund) wie ein Sortier-Netzwerk funktioniert. Foto: Julian Brügmann

Moderiert wurde die Gala von Linnea (8), Aicha (9), Emil (9), Josefina (12), Florian (13) und Marius (14), die das Publikum mit ihrem Mut und ihrer lockeren Art überzeugten. Sie schreckten auch nicht davor zurück, Axel Jütz (Vorstandsmitglied der Sparkasse Wuppertal) nach seinen Schulnoten zu fragen, und hinterfragten kritisch, wie Schulministerin Dorothee Feller den Lehrermangel in NRW beseitigen will.

„Wir blicken sehr dankbar auf die letzten 15 Jahre und das großartige Engagement vieler für die Junior Uni zurück“, so Geschäftsführerin Dr. Ariane Staab. „Wir freuen uns auf viele weitere spannende Jahre mit unseren Nachwuchsforscherinnen und -forschern in der Junior Uni. Dazu sind wir auch weiterhin auf die Unterstützung von Unternehmen, Stiftungen und Einzelpersonen aus der Region angewiesen und sind dankbar für das großzügige Engagement.“

NRW-Schulministerin Dorothee Feller stellte sich den Fragen von Linnea (8) und Marius (14).
NRW-Schulministerin Dorothee Feller stellte sich den Fragen von Linnea (8) und Marius (14). Foto: Julian Brügmann

Dr. Annika Spathmann, ebenfalls Geschäftsführerin: „Die Junior Uni entwickelt sich ständig weiter und wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern im Bergischen Land sowie auf den Austausch im Junior Uni Netzwerk.“