1. Lokales

Ein Lauf, der es in sich hat

Ein Lauf, der es in sich hat

Am Samstag (29. August 2015) startet zum dritten Mal der Rohdenhausener Bruchlauf, der ganz schön anspruchsvoll ist. Einmal rund um den Rohdenhauser Bruch geht die knapp neun Kilometer lange Strecke.

Hinauf auf die Halde Scheidt, treppab und wieder hinauf an den Nordrand des Bruches. An der Waldschänke in Velbert vorbei, geht es die Rützkausener Straße hinab Richtung Dorf und dort mittendurch wieder Richtung Bürgerzentrum Rohdenhaus, dem Ausgangspunkt des Laufes.
Der Lauf zeichnet sich durch seine Steigungen und Gefälle aus, durch Waldweg, Asphalt, Schotter und Treppen. Die Runde um den Bruch zeigt auch schön, wie Industrie, Renaturierung und Wohnen harmonisch funktionieren können. Vor allem aber loben die Teilnehmer der Vorjahre die familiäre Atmosphäre des Laufes.

So kann der "Anhang" der Läufer sich während der Wartezeit auf den Zieleinlauf die Zeit am Bürgerzentrum mit Würstchen und Kuchen versüßen oder auf dem schönen Außengelände und Wiese spielen. Auf die fleißigen Läufer wartet im Ziel auch eine kühle Erfrischung. Der Bürgerverein Rohdenhaus will mit der Veranstaltung Alteingesessenen, Hinzugezogenen und besonders Auswärtigen zeigen, wie schön es im grünen Stadtteil Wülfraths ist und was im Bürgerzentrum möglich ist.

Erstmals ist die Veranstaltung auf einen Samstag gelegt, damit auch Sportvereine und Mannschaften nicht im Spielbetrieb gestört werden und im Rahmen einer Trainingsmaßnahme teilnehmen können. Teilnehmen kann jeder, der sich die Strecke zutraut. Ein erfahrener Schlussläufer wird sicher stellen, dass niemand allein ins Ziel einläuft.
Startgebühren werden keine erhoben. Verbindliche Anmeldungen sollten vorher, bis zum 27. August per Mail an bv-rohdenhaus@gmx.de erfolgen, damit geplant werden kann. Infos gibt es außerdem unter www.facebook.de/rohdenhaus