1. Lokales

Fußball-Landesliga: FCW steht vor der Generalprobe

Fußball-Landesliga : FCW steht vor der Generalprobe

Zwei völlig unterschiedliche Testspiele lieferte der Fußball-Landesligist 1. FC Wülfrath in der vergangenen Woche ab. Eine schwache Vorstellung boten die Kalkstädter gegen den Bezirksligisten TVD Velbert, dem sie im heimischen Rheinkalk-Stadion mit 3:5 unterlagen.

"Da fehlten der nötige Einsatz, die Zweikampfstärke und und die Präzision im Passspiel. Dazu gesellten sich einige Missverständnisse", berichtete Co-Trainer Christian Höfer. Spektakulär war vor allem die Szene, als sich Ivan Simic und Torhüter Justin Knackmuß gegenseitig behinderten und dem Defensivakteur dabei ein Eigentor unterlief. "Das war gar nichts", gab Höfer zu. "Man muss dann auch mal ehrlich sein und anerkennen, wenn der Gegner besser war, auch wenn er eine Liga tiefer angesiedelt ist."

Umso besser präsentierte sich die FCW-Auswahl gegen den 1. FC Mönchengladbach, der jüngst in die Oberliga aufgestiegen ist. Zwar vergab Michael Günter gleich zu Beginn allein vor dem Gästetorhüter eine Großchance, und fast im Gegenzug ging das Team vom Niederrhein in Führung, doch spätestens im zweiten Durchgang wurden die Wülfrather immer stärker. Denis Levering verwandelte einen Freistoß direkt zum Ausgleich, und Wilfried Taki glückte sogar noch das 2:1 für den Landesligisten.

Der Siegtorschütze imponierte Christian Höfer zurzeit besonders. "Er macht einen deutlich besseren Eindruck als in der Vorsaison und trifft jetzt auch regelmäßig", freut sich der Co-Trainer über die Leistungssteigerung des Angreifers.

  • Szene mit Gino Windmüller (re.) aus
    Fußball-Regionalliga : Der WSV vor der Final-Generalprobe
  • Symbolfoto.
    Düsseldorfer Straße : Gartenlaube stand in Flammen
  • Symbolfoto.
    Richtung Wuppertal : L74: Böschung abgerutscht – eine Spur gesperrt

Am Sonntag gastiert die Truppe von Trainer Zeljko Nikolic beim letztjährigen Ligarivalen TV Kalkum-Wittlaer, der sich am letzten Spieltag im Juni den Aufstieg in die Oberliga sicherte. "Das ist eine unangenehme Mannschaft, die sehr schwer zu spielen ist. In der Meisterschaft haben wir zweimal gegen sie verloren", erinnert sich Höfer. Er hofft auf einen Leistungsanstieg in der Partie gegen die Landeshauptstädter, die die Generalprobe für den Meisterschaftsauftakt am 16. August bedeutet.