1. Lokales

Rettungshubschrauber landete in der City

Rettungshubschrauber landete in der City

In einem Mehrfamilienhaus an der Heckinghauser Straße hat die Besatzung eines Rettungswagens am Freitagnachmittag (7. August 2015) eine erhöhte Konzentration an Kohlenmonoxid festgestellt. Ausgangspunkt war offenbar eine defekte Therme.

Die Einsatzkräfte räumten daraufhin das Gebäude und forderten weitere Kräfte der Feuerwehr an. Diese suchten die Räume unter Atemschutz ab. Eine 17-Jährige wurde mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Der Pilot landete vor der Feuerwache in der Waldeckstraße.

Die anderen sieben Bewohner blieben unverletzt. Das Gebäude wurde ausgiebig belüftet. Bei einer erneuten Messung stellte die Feuerwehr keine bedenklichen Konzentrationen mehr fest.

Die Rettungskräfte tragen bei ihren Einsätzen immer Messgeräte für Kohlenmonoxid bei sich, um rechtzeitig vor der farb- und geruchlosen chemischen Verbindung gewarnt zu werden.