1. Lokales

Das Wuppertaler Entenrennen ist zurück​ und steigt am 20. August

Vorverkauf läuft : Das Wuppertaler Entenrennen ist zurück

Nachdem das Wuppertaler Entenrennen im Jahr 2020 wegen der Pandemie ausfallen musste, laufen die Planungen für die inzwischen sechste Auflage nun auf Hochtouren.

Bis zu 5.000 Plastikenten werden am 20. August vom Lions Club Wuppertal Schwebebahn gegen 15:30 Uhr von der Brücke Wasserstraße in die Wupper gekippt. Zu gewinnen gibt es Preise im Wert von rund 8.000 Euro, die von Unternehmen gestiftet wurden. Der Verkauf der Lose läuft.

Das Rennen findet erneut im Rahmen des Sommerfestes des Junior-Uni statt, auf Höhe der Schwebebahnstation Loher Brücke ist der Zieleinlauf. Dort werden die mit einem speziellen Code und Schwerpunkt versehenen Rennenten, die etwas kleiner sind als die bekannten Exemplare, mit Unterstützung der DLRG wieder eingesammelt. Eine trichterförmige Konstruktion sorgt dafür, dass der eindeutig „Sieger“ auszumachen ist. 2018 standen mehrere tausend Zuschauerinnen und Zuschauer am Streckenrand und auf den Brücken.

Die Lose zum Preis von jeweils fünf Euro gibt es bereits in den akzenta-Märkten, in den Buchhandlungen Nettesheim, von Mackensen und Ronsdorfer Bücherstube, bei Wuppertal Marketing und in der „Treue Welt“ der Sparkasse. Weitere Verkaufsstellen folgen in der kommenden Woche. Nachdem der Club bereits Tickets in den City-Arkaden und auf dem Luisenfest abgesetzt hat, ist er am 11. Juni (14 bis 20 Uhr) mit einem Stand auf dem Ölbergfest, am 10. und 31. Juli (10 bis 16 Uhr) im Zoo sowie am 25. Juni und am 13. August (9:30 bis 19 Uhr) erneut in den City-Arkaden vertreten.

  • Im „Kammerspielchen“ an der Rödiger Straße
    Neubeginn in Wuppertal : „Kammerspielchen“: Komödien im Schuhgeschäft
  • Symbolbild.
    Abstimmungen : Aktuelle Umfragen der Wuppertaler Rundschau
  • Symbolbild.
    Mit Bild : Polizei fahndet nach EC-Karten-Betrüger

Als Hauptgewinn winkt ein Reisegutschein im Wert von rund 3.000 Euro, aber beispielsweise auch Gutscheine für den Müngstener Brückensteig, das Schauspiel und die Oper. Der Lions Club setzt sich mit dem Entenrennen auch in diesem Jahr für den guten Zweck ein. Die Erlöse gegen an die „8samkeitsgruppe 2“ in der Alten Feuerwache, die Kindernotaufnahme Am Jagdhaus und das Kinder- und Jugendhospiz Burgholz. Im Rahmen der vergangenen fünf Rennen kamen insgesamt mehr als 100.000 Euro zusammen.