Bürgerbudget 2019: Noch sind Ideen gefragt

165.000 Euro warten : Bürgerbudget 2019: Noch sind Ideen gefragt

Mehr als 80 sind bereits eingetroffen. Aktuell können für das Wuppertaler Bürgerbudget 2019 aber noch Ideen eingereicht werden. Das Bürgerbeteiligungs-Team der Stadt hat die Frist bis zum 24. März verlängert.

Insgesamt 165.000 Euro stehen in diesem Jahr zur Verfügung. Neue Projekte sollen maximal 50.000 Euro kosten, innerhalb der nächsten zwei Jahre umsetzbar sein, im Handlungsspielraum der Stadt liegen und generell zum Wohl der Menschen in der Stadt beitragen.

Wer Ideen einreichen möchte, kann sich online unter www.talbeteiligung.de/buergerbudget in die Ideenliste eintragen. Vor Ort können Vorschläge an insgesamt 17 Bezirksstationen (Standorte und Öffnungszeiten ebenfalls dort online abgegeben werden. Auch eine telefonische Meldung eines Vorschlags ist möglich, die Rufnummern dafür: 0202 / 563-6194 oder 563-5749. Mail: laura.adam@stadt.wuppertal.de oder claraleonie.utsch@stadt.wuppertal.de

Das Wuppertaler Bürgerbudget findet zum zweiten Mal statt. Beim ersten wurden fünf Gewinnerideen realisiert: So wurde ein Spielplatz saniert, Urban Gardening finanziert, Sitzbänke für die Nordbahntrasse möglich gemacht, die Taschengeldbörse verlängert und ein neues Ausstellungsmodul in der Alten Synagoge entwickelt.

Mehr von Wuppertaler Rundschau