1. Lokales

Bergischer DOC-Streit: „Erhebliche Zugeständnisse gemacht“

Stellungnahme der Stadt Remscheid : DOC-Streit: „Erhebliche Zugeständnisse gemacht“

Zum DOC-Beschluss des Wuppertaler Rates hat nun die Stadt Remscheid Stellung genommen. Der Wortlaut.

„Der Rat der Stadt Wuppertal hat heute die Verwaltung in Wuppertal beauftragt, auf der Grundlage der aktuell verhandelten Flächenreduzierungen der Verkaufsflächen des DOC Remscheid schnellstmöglich eine Rücknahme der Klagen der Stadt Wuppertal gegen die Errichtung eines DOC in Remscheid-Lennep vorzubereiten und sie dem Rat der Stadt Wuppertal zur Entscheidung vorzulegen.

Aus Sicht der Stadt Remscheid sind ausreichend Gespräche geführt worden, um diesen Konsens zu erreichen. McArthur Glen hat gegenüber dem Wuppertaler Einzelhandel bereits erhebliche Zugeständnisse gemacht. Weitere sind, so der Vertreter von McArthur Glen, aus nachvollziehbaren und der Wuppertaler Politik und der dortigen Verwaltung dargelegten Gründen nur schwer zu akzeptieren. Gleichwohl scheint sich eine Verständigung über die geplanten Sortimentsumfänge zwischen der IG 1 und McArthur Glen abzuzeichnen.

Alle benachbarten Städte, IHK und Einzelhandelsverband unterstützen die Position der Stadt Remscheid.

Aus Sicht der Stadt Remscheid machen weitere Gespräche derzeit nur Sinn, wenn sie von der Wuppertaler Verwaltung nicht an neue und zusätzliche Bedingungen geknüpft werden. Gleichwohl stehen die Stadt Remscheid und auch McArthur Glen zu den bisher formulierten Angeboten.

Der heutige Wuppertaler Ratsbeschluss kann eine Grundlage für die Beilegung des schon viel zu lange anhaltenden Konflikts sein. Durch zeitnahe Gespräche und, das Angebot der Stadt Wuppertal aufgreifend, den Beschluss, die Rücknahme der Klage in einer Sondersitzung zu fassen, kann diese Lösung auch kurzfristig erreicht werden.

Die Stadt Remscheid ist hierzu bereit.“