1. Lokales

Ausraster im Krankenhaus: "Ich bringe dich um!"

Ausraster im Krankenhaus: "Ich bringe dich um!"

Ein massiver Ausraster in einem Warteraum einer Wuppertaler Klinik bringt einen arbeitslosen Wuppertaler (52) für ein Jahr ins Gefängnis.

Der Mann hatte am 4. Dezember vergangenen Jahres seine Lebenspartnerin (38) geschlagen und mit dem Tod bedroht — im Streit um das Wohl einer erkrankten, erwachsenen Tochter. Ein Arzt war beherzt eingeschritten und hatte schließlich die Polizei gerufen.

Das Amtsgericht hat den Angeklagten wegen Körperverletzung und Bedrohung verurteilt — eine Bewährungs-Chance gibt es nicht. Seine Frau hatte berichtet: "Er hat gesagt: Ich bringe Dich um, Du wirst sterben." Und, als die Beamten schon dabei waren: "Ich gehe nicht umsonst in den Knast."

Laut der 38-Jährigen besteht ihre Beziehung zum Angeklagten seit 20 Jahren. Seit langem sei sie von Gewalt geprägt: "Er beleidigt mich, und wenn ich antworte, schlägt er mich. Wenn ich nichts sage, schlägt er mich auch." Erst während der Ermittlungen in der Klinik, als eine Polizistin sie beiseite genommen hatte, habe sie sich getraut, das öffentlich zu machen. Unter Tränen sagte sie dem Richter: "Ich lasse mir das nicht mehr gefallen."

Der Angeklagte hat gegen das Urteil Berufung eingelegt. Es sind noch weitere Strafverfahren gegen ihn anhängig.