1. Lokales

Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien in Wuppertal

Ab Montag online : Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien

Trotz der Corona-Pandemie fällt die diesjährige „Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien“ vom 14. bis 20. Februar in Wuppertal nicht aus, sondern erreicht vielleicht noch viel mehr junge Menschen als in den Vorjahren. Denn: Die Aktionswoche geht online.

Alle Wuppertaler Dienste und Einrichtungen, die sich um Kinder aus Suchtfamilien kümmern, haben gemeinsam die Internetseite www.coa2021wuppertal.de auf die Beine gestellt und bieten hierüber in der Aktionswoche verschiedene Möglichkeiten, mit ihren Beraterinnen und Beratern in Kontakt zu kommen.

Los geht es am Montag (15. Februar 2021) mit einem anonymen Chat von 16 bis 19 Uhr. Die BLU-App dafür können sich die Kinder und Jugendlichen kostenlos von der Internetseite runterladen. Ebenfalls an diesem Montag ist die Jugend(sucht-)beratung der Beratungsstelle für Drogenprobleme telefonisch von 17 bis 19 Uhr erreichbar.

  • OB Uwe Schneidewind.
    Mittwoch ab 19 Uhr : Livestream: OB Schneidewind stellt sein Programm vor
  • Ob es wieder zu Präsenzveranstaltungen kommt,
    Bergische Uni : Elterninfoabend zum Studienstart 2021
  • Die Aufgaben der Feuerwehr sind vielfältig.
    Donnerstag : Wuppertaler Feuerwehr startet „Twitter-Gewitter“

Am Mittwoch (17. Februar), dürfen dann die Drähte von 17 bis 19 Uhr gleich bei fünf verschiedenen Beratungsstellen heiß werden. Die Suchtberatung und die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche des Caritasverbandes Wuppertal/Solingen, die Suchtberatung Blaues Kreuz Wuppertal, und Gleis 1 und Café Okay des Freundes- und Förderkreises Suchtkrankenhilfe warten mit mehreren Ansprechpartner/-innen auf die Anrufe. Sie hören zu, geben Rat und nennen weitergehende Angebote und Hilfen.

Mit Unterstützung der Stadt werden die Wuppertaler Schulen ihre Schülerinnen und Schüler über die Existenz der Internetadresse www.coa2021wuppertal.de informieren.