1. Leser

Bürgerzentrum in der Bundesbahndirektion : Maximal selbstgefällig Betr.: „Bürgerzentrum am Döppersberg kommt“

Bürgerzentrum in der Bundesbahndirektion : Maximal selbstgefällig Betr.: „Bürgerzentrum am Döppersberg kommt“

Wie mag sich die Jugend fühlen, mit diesem Ganz-Großen-Koalitionsbeschluss? Bäder schließen, Schulen verfallen, bestenfalls homöopathische Investitionen in erneuerbare Energien, Verschlechterung der Mobilität (häufiger Schwebe-/Bahnausfall, keine freien Radwege, Verzögerung der Langerfelder Trasse).

Aber Multimillionen für Mieten/Parkhäuser in 1A-Innenstadtlage, für willkürlich gefeuertes Personal (Paschalis/Binder) und Netzwerke. Bei Slawig/OB-Projekten kommen erfahrungsgemäß noch die Kosten, die man nicht vorhersehen konnte; hinzu.

Kremendahl konnte man noch abwählen, aber wie geht das bei einer maximal selbstgefälligen GaGroKo?

Wenn die Planung so gemeinnützig wäre, wie man uns vorgaukelt, warum wird der Inhaber der Immobilie nach mehr als einem Jahrzehnt verursachtem Stillstand nicht entschädigungslos enteignet?