: Eine Pflichtaufgabe

: Eine Pflichtaufgabe

Betr.: trockener Teich in den Barmer Anlagen

Als ehemaliger langjähriger Mitarbeiter des Barmer Verschönerungsvereins bin ich erstaunt über den Bericht von Herrn Conrads. Es wundert mich, dass dieser als Mitglied des erweiterten Vorstandes diesen Artikel verfasst hat.

Es wurde behauptet, dass die Fische nicht vom Verschönerungsverein in den Teich eingesetzt wurden. Vor circa 35 Jahren hat mein Vorgänger Karpfen in die Teiche eingesetzt.

Der Teich wurde früher durch die Fontäne mit Frischwasser gespeist, aber aus hygienischen Gründen wurde diese Versorgung eingestellt. Zu meiner Zeit war es kein Problem, bei Wassermangel von den WSW Frischwasser gespendet zu bekommen. Auch die Rhododendren wurden bei Hitzeperioden von den Mitarbeitern gewässert und vertrockneten nicht. Außerdem war in der Urlaubszeit „immer“ ein Ansprechpartner greifbar.

Dass dies nicht der Fall war, ist kein Politikum, sondern eine Pflichtaufgabe der Geschäftsführung beziehungsweise des Vorstandes, welche hierfür die Verantwortung tragen.

Reiner Vahldiek