Leser: 120 Millionen für die Hühner

Leser : 120 Millionen für die Hühner

Betr.: L 419 auf der Parkstraße in Ronsdorf

Sind Haselhühner mehr wert als Menschen? Allein diese Fragestellung erscheint uns absurd, ist aber leider nicht unrealistisch. Der Presse haben wir entnommen, dass der NRW-Verkehrsminister vom Bund 120 Millionen Euro erhalten hat, um in der Eifel einen Autobahntunnel an der A1 bauen zu können, damit die dort lebenden Haselhühner geschützt werden.

Wir haben gar nichts gegen den Schutz von Haselhühnern, sind aber der hoffentlich nicht altmodischen Ansicht, dass der Schutz von Menschen in der Prioritätenliste ganz oben stehen muss.

  • : Überwachung muss sein
  • : Mäßige Erfolgsbilanz
  • : Lieber ein Profi-Graffiti

Deswegen treten wir beim Ausbau der L 419 zur Autobahn auch vehement für eine unterirdische Verkehrsführung zum Schutz von Mensch und Natur ein. Wenn wir diese Forderung kundtaten, wurde uns immer entgegengehalten, dafür sei kein Geld da. Offensichtlich ist dem nicht so: Wenn in der Eifel ein Autobahntunnel für 120 Millionen zum Schutz von Haselhühnern gebaut werden kann, dann muss das in Ronsdorf zum Schutz der Menschen auch möglich sein.

Wenn schon eine neue Autobahn, deren Bau wir nicht gefordert haben, unbedingt realisiert werden soll, dann bitte auch unbedingter Schutz für Mensch und Natur — und das wäre eine unterirdische Verkehrsführung entlang der Wohngebiete und des Naherholungsgebietes an der L 419.

Jürgen Wernecke, Bürgerinitiative "L 419 — keine Autobahn durch Ronsdorf"

(Rundschau Verlagsgesellschaft)