Junges Theaterfestival Wuppertal: Eine sehr persönliche Collage

Junges Theaterfestival Wuppertal : Eine sehr persönliche Collage

Mit ihrer zweiten Eigenproduktion ist die freie Gruppe "Wupperspuren" beim Jungen Theaterfestival zu sehen. Am Mittwoch (28. juni 2017) um 15 Uhr stellt sie im Haus der Jugend Barmen "Wupperspuren — Neues Stück" vor, das nach dem Zusammenhang von Ort und Leben(swelten) fragt.

Wie verändert sich unser Leben durch einen Ortswechsel? Wie erinnern wir uns an Orte? Und wie erinnern sich Orte an uns? Die Schauspielerinnen und Schauspieler zwischen 16 und 28 Jahren präsentieren mit ihren Geschichten eine sehr persönliche Collage ihrer Lebenswelt. Im Zentrum steht aber auch die Theatergruppe als solche, die nach den Grenzen des Darstellbaren und ihrer eigenen Darstellbarkeit fragt. Teile des Stückes werden in arabischer und kurdischer Sprache gespielt.

Die ehrenamtliche, freie Theaterinitiative versteht sich als Ort der Begegnung, an dem Menschen mit und ohne Flucht- oder Migrationserfahrung zusammenkommen können.

Noch bis zum 30. Juni bietet das Junge Theaterfestival Wuppertal im Haus der Jugend Barmen eine Plattform für die Darstellenden Künste von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Insgesamt 16 Gruppen stellen ihre Inszenierungen einer breiten Öffentlichkeit vor.

Mehr von Wuppertaler Rundschau