1. Lokales

E-Mobil-Ladestationen in Wuppertal: 38, 50 oder 61?

SPD-Anfrage : Ladestationen in Wuppertal: 38, 50 oder 61?

Die Wuppertaler SPD beantragt im Umweltausschuss einen Sachstandsbericht zur Ladeinfrastruktur von E-Mobilen in Wuppertal.

„Vorausgegangen war die Veröffentlichung eines E-Ladenetz-Rankings für Deutschland des Verbands der Automobilindustrie (VDA). Laut des Rankings ist Wuppertal mit 21 angegebenen Ladesäulen eines der Schlusslichter deutschlandweit“, erklärt Arif Izgi, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion.

„Das hat uns stutzig gemacht, denn bereits ein kurzer Blick auf die Daten städtischer Internetseiten und der Wuppertaler Stadtwerke machen deutlich, dass diese Angabe fehlerhaft sein muss, es gibt deutlich mehr öffentliche Ladesäulen in unserer Stadt“, so der Vorsitzende des Verkehrsausschusses, Sedat Ugurman. „Der Blick ins Internet hat uns aber auch verdeutlicht, dass wir uns gar kein klares Bild über die Anzahl der Ladepunkte machen können, jedenfalls nicht auf diesem Weg: Die eine Karte zeigt 50 Ladepunkte, die nächste 61 und wieder eine andere Quelle gibt 38 Ladestationen für Wuppertal an. Die Angaben gleichen eher einem Flickenteppich, als dass sie ein einheitliches und klares Bild vermitteln.“

  • Prof. Dr. Tobias Meisen.
    „Computer Science Rankings“ : Wuppertaler Informatik unter Top 50 in Europa
  • Die Aufgaben der Feuerwehr sind vielfältig.
    Donnerstag : Wuppertaler Feuerwehr startet „Twitter-Gewitter“
  • Robin Kulle.
    Lokales : Kulle neuer Vorsitzender der Wuppertaler JuLis

Izgi: „Es sollen Anreize für den Kauf von Elektrofahrzeugen geschaffen werden. Jede interessierte Käuferin, jeder interessierte Käufer, wird sich unter anderem zunächst über die Lademöglichkeiten vor Ort informieren. Aber auch für Durchreisende und Gäste mit Elektroautos in Wuppertal sind die Angaben zur Ladeinfrastruktur essentiell. Daher hoffen wir, dass unser Antrag Zustimmung bei den anderen Fraktionen findet und dass die Informationen, die an den VDA für das nun quartalsweise erscheinende Ranking übermittelt werden, zur nächsten Ausgabe korrigiert und auch die im Internet veröffentlichten Informationen schnellst möglich richtiggestellt und angepasst werden.“