1. Lokales

Bergische Uni: Wuppertaler Informatik unter Top 50 in Europa

„Computer Science Rankings“ : Wuppertaler Informatik unter Top 50 in Europa

Die Förderung des Fachs Informatik an der Bergischen Universität Wuppertal trägt sichtbare Früchte: Mit vier neu eingerichteten Lehrstühlen in den Bereichen Data Analytics & Machine Learning (Prof. Dr. Ingo Scholtes, Prof. Dr. Tobias Meisen), Computersicherheit und Kryptografie (Prof. Dr. Tibor Jager) sowie Web & Information Retrieval (Prof. Dr. Bela Gipp) ist die Hochschule im fachspezifischen „CSRankings: Computer Science Rankings“ nun in die europäischen Top 50 aufgestiegen.

„Bei CSRankings.org handelt es sich um ein metrikbasiertes Ranking, welches ausschließlich auf Publikationen in den Topkonferenzen der jeweiligen Forschungsgebiete innerhalb der Informatik basiert. Wie jedes Ranking kann und sollte man auch dieses Ranking sehr kritisch hinterfragen, da es nur eine sehr spezifische Sicht auf die Universität bietet. Allerdings finde ich die hier angewandte Methodik – ein Ranking auf Grundlage des Forschungsoutputs – insbesondere für einen neuen Player in der Informatik, wie die Uni Wuppertal, deutlich fairer“, ordnet Dr. Ingo Scholtes, der seit 2019 als Professor für Data Analytics an der Bergischen Uni den Forschungsbereich Data Mining & Machine Learning abdeckt, das Ranking ein.

CSRankings.org ermöglicht es, die Dimensionen und Forschungsgebiete, in denen die Universitäten bewertet werden, zu filtern und zu kombinieren, sodass beispielsweise Studierende und Promovierende mit Interesse an speziellen Gebieten bei der Wahl einer Universität wertvolle Orientierungshilfe erhalten.

Die Platzierung im Ranking sei ein bemerkenswerter Beleg dafür, dass die Planung und Ausgestaltung des Fachs Informatik an der Bergischen Universität auf einem hervorragenden Weg sei, so Scholtes. Auch Uni-Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch beglückwünscht die Kollegen und zeigt sich hochzufrieden: Es sei überaus erfreulich, dass die erheblichen Investitionen der Universität in einen Ausbau ihrer Informatik schon nach so vergleichsweise kurzer Zeit international gewürdigt würden. „Was könnte eine bessere Einladung an Studierende sein, an die Bergische Universität zu kommen, oder an Forschungspartner, mit uns zu kooperieren?!“