1. Immobilien

Immobilien-Rundschau: Frank Müller über sinnvolle Versicherungen

Immobilien-Rundschau : Immobilien: Welche Versicherungen sind sinnvoll?

Immobilien kaufen, besitzen und verkaufen - das ist auch in Wuppertal ein Thema mit vielen Fragezeichen. Führende Marktexperten erklären in der Rundschau, was Anbieter und Interessenten wissen sollten. Heute: Frank Müller mit Tipps zu den notwendigen Versicherungen für Immobilienbesitzer.

Das Angebot der Versicherungen für Haus- und Wohnungseigentümer ist vielseitig. Es gibt Versicherungen die sehr notwendig sind – und andere…

Zu den wichtigsten Versicherungen zählt die (Wohn-)Gebäudeversicherung. Diese tritt bei Gebäudeschäden ein, die durch Feuer, Leitungswasser, Sturm oder Hagel verursacht werden. Wichtig ist darauf zu achten, dass eine ausreichende Versicherungssumme „zum gleitenden Neuwert“ vereinbart wird, um im Schadensfall nicht mit etwaigen Leistungskürzungen konfrontiert zu werden. Es ist sinnvoll, bei der Gebäudeversicherung Elementarschäden einzuschließen. Diese umfasst dann zum Beispiel Schadenereignisse durch Überschwemmungen, Hochwasser, Erdbeben, Starkregen, Schneedruck und ähnliches. Bei einem Versicherungswechsel ist oft die Zustimmung eines etwa vorhandenen Kreditgebers erforderlich.

Ebenso „lebensnotwendig“ ist das Vorhandensein einer Gebäudehaftpflichtversicherung. Diese tritt beispielsweise bei Personen- und Sachschäden ein, etwa wenn Dachpfannen bei Sturm vom Haus fliegen. Bei selbstgenutzten Immobilien ist die Gebäudehaftpflichtversicherung bei einigen Versicherern schon in der Privathaftpflichtversicherung enthalten. Es ist ratsam die Verträge zu prüfen.

Eigentümern, die eine Ölheizung besitzen, ist empfohlen, eine Gewässerschadenversicherung abzuschließen. Eine Leckage mm Öltank kann teuer werden, wenn das Öl in das Grundwasser oder in Bäche gelangt.

Glasbruchversicherungen können sinnvoll sein, wenn aufwändige Glasflächen sinnvoll sind, wobei auch die Glasbruchgefahr in die Überlegungen beim Abschluss einer solchen Versicherung einbezogen werden sollte.

Mietausfallversicherungen schützen Eigentümer vor Zahlungsausfällen der Mieter. Hier bedarf es sorgfältiger Abwägung, ob diese Versicherung wirklich notwendig ist. Wenn man sich bei der Mieterauswahl Mühe gibt und die Bonität der Mieter sorgfältig prüft, sollte sich das Risiko preiswerter eindämmen lassen.

Streitfälle im Zusammenhang mit Immobilieneigentum sind von den Rechtschutzversicherungen meist nicht abgedeckt. Es bedarf eines zusätzlichen Einschlusses oder einer gesonderten Police. Diese sind nicht sonderlich preiswert. Eine Risikoabwägung ist hier besonders sinnvoll.

Eine Hausratversicherung ist für Vermieter nur dann sinnvoll, wenn möblierte Wohnungen vermietet werden. Jeder Eigentümer und Mieter sollte natürlich für seine selbst genutzte Wohnung eine Hausratversicherung haben.