Held des Alltags: Der erste Held war eine Heldin

Held des Alltags : Der erste Held war eine Heldin

Die erste Gewinnübergabe wollte sich unser Alltags-Helden-Sponsor Sinziger nicht nehmen lassen.

Und so machten sich Geschäftsführer Thomas Beckmann und Marketing-Chefin Astrid Lettau selbst auf den Weg von der Eifel nach Wuppertal, um Monique Kerwarth den 500-Euro-Scheck zu überreichen.

Zuvor hatten sie sich von dem ehrenamtlichen Engagement der fünffachen Mutter informieren lassen, die seit rund zehn Jahren so gut wie täglich auf dem Schusterplatz an der Marienstraße für Ordnung und Sauberkeit sorgt. Gelegentlich mit der Unterstützung von weiteren Anwohnern, die leider auch immer wieder nötig ist: Noch beim letztwöchigen Treffen mit unserem Fotografen "vor Ort" musste sie eben schnell drei leere Wodka-Flaschen wegräumen... Im Gegenzug konnte sie jetzt neben dem Scheck zwölf volle Flaschen gesunden Mineralwassers entgegennehmen.