Haus der Integration Last-Minute-Ausbildungsangebote

Wuppertal · Die Servicestelle Arbeits- und Fachkräfte im Ressort Zuwanderung und Integration lädt ein: Mit der Bergischen IHK, der Kreishandwerkerschaft, der Bundesagentur für Arbeit sowie dem Internationalen Bund (IB) informiert sie junge Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund, die noch in diesem Jahr eine Ausbildung beginnen wollen.

 Das Haus der Integration liegt an der B7 in Elberfeld.

Das Haus der Integration liegt an der B7 in Elberfeld.

Foto: Christoph Petersen

Wer noch nicht genau weiß, welche Ausbildung in Frage kommt und welche Unternehmen in Wuppertal Angebote machen, ist herzlich zu der Informationsveranstaltung am 6. Juni 2024 von 10 bis 12 Uhr im Haus der Integration (Friedrich-Angels-Allee 28) willkommen.

„Trotz offener Ausbildungsstellen gehen Neuzugewanderte zu oft leer aus. Die Servicestelle Arbeits- und Fachkräfte und ihre Kooperationspartner geben Menschen mit Zuwanderungsgeschichte Orientierung und bieten Teilnehmenden der Veranstaltung aktiv Ausbildungsstellen und Erläuterungen zu verschiedenen Berufen an“, so Martina Meier (Teamleitung der Servicestelle Arbeits- und Fachkräfte beim Kommunalen Integrationszentrum der Stadt Wuppertal.

Und weiter: „Auf unseren Veranstaltungen lernen wir oft motivierte junge Menschen kennen, die gerade am Anfang noch Unterstützung brauchen, da sich die deutsche Arbeitswelt von der in den Herkunftsländern der Zugewanderten deutlich unterscheidet. Mit unserem Team bieten wir nicht nur individuelle Beratung, sondern auch Bewerbungstrainings an und unterstützen so aktiv die Vermittlung in Arbeit von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in Wuppertal.“

Die Bergische IHK, die Kreishandwerkerschaft und die Bundesagentur für Arbeit informieren Teilnehmende über freie Ausbildungsplätze. Der Internationale Bund ergänzt das Angebot mit Informationen und Angeboten zum „Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ)“.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort