1. Termine

Wuppertaler „Future Now Festival“ startet mit „Money Mouse“​

Event in Wuppertal : „Future Now Festival“ startet mit „Money Mouse“

In Wuppertal steigt von Freitag bis Sonntag (19. bis 21. August 2022) das „Future Now Festival“. Ort ist das Zirkuszelt der Utopiastadt an der Nordbahntrasse. Eine Auftaktaktion findet bereits am Mittwoch (17. August 2022) auf dem Platz vor dem Wuppertaler Hauptbahnhof statt.

Die zweite Ausgabe des feministischen Musik- & Performance-Festivals präsentiert ein außergewöhnliches und breit gefächertes Line-up. Wuppertal wird, so die Veranstalterinnen, „ein Event erleben, dass es so deutschlandweit kein zweites gibt – nicht nur auf, sondern auch hinter der Bühne und in der Technik agieren ausschließlich Frauen/FLINTA (Frauen, Lesben, intersexuelle, nicht-binäre, trans und agender Personen, Anm. der Red.)“.

Das Festival lädt alle musikbegeisterten Menschen ein zu einem langen Wochenende voller Musik, Austausch und Feiern mit Drums, Elektronik, Gitarre, HipHop, Percussion, Performance, Punk, Rap, Bass, Death Metal, Improvisation, Lyrik, Neuer Musik, Spoken Word, Turntables, Akkordeon & Violine.

Mehr als 30 regionale, deutsche und internationale Musikerinnen und Performerinnen sind eingeladen. „Future Now“ präsentiert auch exklusiv Ensembles, die sich nur fürs Festivals zusammenfinden. Den spektakulären Auftakt machen fünf Drummerinnen aus vier Kontinenten: Mariá Portugal (Brasilien), Salome Amend (Deutschland), Lin Chen (China), Huguette Tolinga (Kongo) und Maria Petrova (Bulgarien).

  • Es geht wieder rund auf der
    Waldbühne Hardt : Wuppertaler „Feuertal“-Festival ist ausverkauft
  • Von li.: Dr Christoph Humburg (Caritas),
    14. Benefizfestival : „Wuppertal Hilft!“ spielt weitere 18.000 Euro ein
  • Der Verlauf der Corona-Pandemie in Wuppertal.
    Aktuelle Zahlen von Montag, 15. August 2022 : Wuppertaler Inzidenzwert liegt bei 450,14

Line-up 2022: 120 DEN / Bernice Lysania Ekoula Akouala / Älice / Salome Amend / Becky Beh / Frauke Berg / Lin Chen / DJ Ayawa / DJ FinsterNIZ / DJ Freshfluke / That Fucking Sara / Stefanie Görtz / Gunda Gottschalk / Lütfiye Güzel / Nina de Heney / Johanna-Yasirra Kluhs / Anja Lautermann / Clara Levy / Mahoussi / Money Maus / Daria Motalebsade / Stefanie Oberhoff / Maria Petrova / Mariá Portugal / Tomeka Reid / Betty Schiel / Schwarzes Haus / Tice / Huguette Tolinga / Ute Völker / Eva Zöllner.

Los geht es bereits am Mittwoch um 18 Uhr vor dem Hauptbahnhof mit „Money Maus & Friends“. Die „Money Maus“ entspringt dem Universum der international renommierten Stuttgarter Figurenspielerin, Bühnenbildnerin und Regisseurin Stefanie Oberhoff. Die acht Meter große „Money Maus“ ist in Corona-Zeiten aufgetaucht. Das ebenso gierige wie sympathische Wesen ist als Symbol des Widerstands schon viel herumgekommen – von Stuttgart über Budapest bis auf das Münchner Rathauses.

Und jetzt kommt die feministische Mega-Maus also nach Wuppertal. Sie unterstützt das Festival nach besten Kräften und tritt deshalb schon zwei Tage vorher im Herzen Wuppertals in Aktion. Begleitet wird sie am Schlagzeug von Huguette Tolinga.